30.07.13 16:32 Uhr
 218
 

Staatsanwaltschaft München klagt Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung an

Gegen den FC-Bayern-München-Präsident Uli Hoeneß wird Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben.

"Angesichts des Umfangs der Ermittlungsakten sowie der Tatsache, dass der Verteidigung zunächst eine Äußerungsfrist von einem Monat zugebilligt wurde, ist mit einer Entscheidung des Gerichts über die Eröffnung voraussichtlich nicht vor Ende September 2013 zu rechnen", so das Landgericht München.

Bis dahin werde es keine Einzelheit zur Anklage geben, es gilt eine "besondere Geheimhaltungspflicht".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Staatsanwaltschaft, Uli Hoeneß, Steuerhinterziehung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 16:57 Uhr von Shifter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja wie geheim alles bisher gehalten wurde sieht man ja, ich verstehe gar nicht warum die staatsanwaltschaft nicht da mal eingeschritten ist und nach den quellen gesucht hat
Kommentar ansehen
30.07.2013 17:01 Uhr von Kanga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
und dann zahlt er 100 euro an irgendeine stiftung..
und alles is wieder tutti
Kommentar ansehen
30.07.2013 17:53 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"ja wie geheim alles bisher gehalten wurde sieht man ja, ich verstehe gar nicht warum die staatsanwaltschaft nicht da mal eingeschritten ist und nach den quellen gesucht hat"

Weil es in solchen Fällen oftmals die Staatsanwaltschaft selbst, oder das Gericht ist, welches solche Infos heraus gibt, oder ein dortiger Mitarbeiter. War im Fall Kachelmann auch so. Und wer soll denen ans Bein pinkeln? Richter und Co sind im Grunde unantastbar.
Kommentar ansehen
30.07.2013 19:51 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute vielmehr, dass Hoeneß damit droht, dass er Strafverfolgung beantragen wird, wenn er ins Gefängnis muss. Immerhin hat man von seinen Drohungen seit der vermeintlichen Bewährungsstrafe nichts mehr gehört.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?