30.07.13 15:42 Uhr
 952
 

Frankreich: Dieser Junge hat ein Flugzeug als Kinderzimmer

Bei vielen Flugzeug-Enthusiasten beschränkt sich ihr Hobby maximal auf Modellflieger. Nicht jedoch bei einem 40 Jahre alten Mann aus Frankreich.

Der baute seinem Sohn ein originalgetreues Cockpit einer Boeing-737 in dessen Kinderzimmer. Rund fünf Jahre soll der Bau des Flugsimulators gedauert haben.

Gekostet hat der Spaß wohl etliche Tausend Euro. Nebeneffekt: Das Zimmer ist nun so voll, dass der Junge mit seinem Bett in einer Ecke des Raumes schlafen muss.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Junge, Flugzeug, Boeing, Kinderzimmer
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 15:48 Uhr von Kanga
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wo sollte das bett auch sonst stehen....
mitten im raum??
Kommentar ansehen
30.07.2013 16:22 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nett wäre es, nun noch Computertechnik zu installieren und einen Simulator daraus zu machen.

Anleitungen findet man im Internet. Also ich würde an der Stelle nicht aufhören, sondern weiterbasteln. :)
Kommentar ansehen
30.07.2013 23:48 Uhr von DerMuenchner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria schau dir mal das Video in der Quelle an, dann siehst du, das der Flugsimulator voll funktionsfähig ist, und der Type jede Menge Computertechnik installiert hat.

Und was den Sohn des Mannes betrifft, wenn das der Sohn auf dem Video war, ist der auch schon erwachsen und schläft bestimmt nicht mehr bei seinem Daddy.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?