30.07.13 15:27 Uhr
 249
 

Inflation: Rate überraschend auf 1,9 Prozent gestiegen

Vor allem die deutlichen Preissteigerungen im Lebensmittelbereich (5,7 Prozent gegenüber Juli 2012) ließen die Inflationsrate um aktuell 1,9 Prozent mehr als im Juli letzten Jahres steigen. Aber auch Haushaltsenergie und Kraftstoffe tragen dazu bei.

Dabei war ursprünglich von einem leichten Rückgang ausgegangen worden. Und dieser Wert gilt als vorläufig - die endgültigen Werte stehen erst zum 13. August fest.

Damit nähert sich Deutschland dem kritischen zwei Prozentwert an, einer Warnschwelle der Europäischen Zentralbank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: netcafe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, EZB, Inflation, Rate
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 15:27 Uhr von netcafe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was auch immer die Gründe für die ewigen Preissteigerungen sind: Da blickt doch kein normaler Mensch mehr durch! So schnell, wie das Geld rausgeht, kann man (ich) es gar nicht by SmartSuggestor">verdienen. Ich muss wortwörtlich rennen, um da noch hinterherzukommen und sicherlich bin ich bei weitem nicht der Einzige. Doch was bitte kann ich tun?
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:30 Uhr von Kanga
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
nicht zu vergessen...die 100% inflation bei einführung des Euro´s

wenn die D-Mark wiederkommt...wird sich das aber schon wieder regeln
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:39 Uhr von Ah.Ess
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Siehe:
http://www.youtube.com/...

Daher kommt die Inflation. Es geht garnicht ohne!

Achso und wer das erfunden hat, dessen Name darf man nicht zu laut sagen, sonst....!!!!
Kommentar ansehen
30.07.2013 16:25 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@kanga

bei jeder währungsreform gibt es eine inflation und verteuerung auch bei einer rückkehr zur dmark...
Kommentar ansehen
30.07.2013 16:26 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort "überraschend" wirkt sehr deplaziert.
Kommentar ansehen
30.07.2013 21:23 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
überraschend ..... ???

wenn hat das nach dieser Finanzpolitik bitte überrascht ??
Kommentar ansehen
31.07.2013 17:43 Uhr von xHattix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn bei steigerung der inflation wenigstens das gehalt mit gleichziehen würde, wäre es ja kein thema.. aber die inflation trifft ja leider nur die waren und dienstleistungen.. nicht aber das gehalt...

und wie schon zu oft hier gesagt.. überraschend? sry nach milliarden verschwendung in schwarze löcher sollte jeder aus dem verkehr gezogen werden dem das überrascht hat...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?