30.07.13 14:15 Uhr
 8.810
 

Russland: Neonazis locken Schwule zu "Dates" und misshandeln und foltern sie

In Russland tauchen immer mehr Filmchen auf, die zeigen, wie Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle durch Neonazis erniedrigt werden. Die Teenager werden mit erfundenen "Dates" angelockt und anschließend misshandelt. Die Jugendlichen sollen durch die Clips ein Zwangsouting durchleben.

Hinter den miesen Machenschaften soll der faschistische Anführer Maxim Martsinkevich stecken. Um die Opfer anzulocken, wird unter anderem das soziale Netzwerk "vk.com", eine russische Facebook-Variante, genutzt. Viele Opfer begehen später Selbstmord oder sind schwerst traumatisiert, sagt die LGBT-Organisation SHRA.

Einer der mutmaßlichen Täter hatte ein Interview mit der russischen Zeitung "Lenta". Er glaubt, dass alle schwule Männer Pädophile sind. Wenn es nach ihm ginge, würde er sie alle töten, aber die russische Regierung würde dies leider nicht erlauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Russland, Gewalt, Hass, Schwule, Neonazis, Homophobie
Quelle: www.nydailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 14:19 Uhr von brad41x
 
+29 | -33
 
ANZEIGEN
...und die russische Diktatur schaut einfach nur zu. Schrecklich!
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:31 Uhr von H.istory
 
+44 | -17
 
ANZEIGEN
Ab ins tiefste Gulag mit diesem Nazi Pack!
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:44 Uhr von GroundHound
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
@wasco: Und dein beschränktes Denkvermögen ist auch eine Krankheit.
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:46 Uhr von HumancentiPad
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
"Er glaubt, dass alle schwule Männer Pädophile sind"

Ich glaube das Menschen die sowas von sich geben absolute Vollidioten sind.
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:48 Uhr von S8472
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Hier ist die Crème-de-la-crème von SN wieder versammelt. Kann nicht noch irgendwer Türken mit einbauen?
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:48 Uhr von Taz001
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
@wasco wenn sicher einer so wie du aufregt und solche öusserungen von sich gibt, ist es der beste beweis das er selber homosexuell ist. macht nichts, ist weder eine krankheit noch ansteckend, es sind ganz normale menschen mit einer anderen sexuellen vorliebe. leben und leben lassen.
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:56 Uhr von daguckstdu
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Die Gewalt gehört in Russland in vielen Gesellschaftsschichten zur Konfliktlösung, wie da Amen in der Kirche. Minderheiten sind davon besonders betroffen. Frustrationen der Bevölkerung explodieren dann in Radikalen Gruppen, die die Schuld dann eben bei Minderheiten suchen!


Eine Scheindemokratie wie in Russland fordert es auch heraus!

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:58 Uhr von failed_1
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@Wasco

Ich wünsche dich und dein ganzes Pack, welches sich hier ja gut versammelt, mal in einer Notsituation zu Schwulen/Lesben.

Vielleicht lernst du dann auch mal, dass es vollkommen egal ist was in einem Menschen steckt solange man freundlich auf ihn zu geht.

(Mir ist natürlich klar dass es auch Idioten unter den Homos wie Heteros gibt)
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:58 Uhr von Aggronaut
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Putin hat die doch zum abschuss freigegeben.
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:00 Uhr von psycoman
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Richtige Werte? Jemand, der es gut findet, dass anderen Leuten Gewalt angetan wird, ist höchsten nicht ganz richtig im Kopf. Jemanden in eine Falle zu locken ist ein Verbrechen, nichts tolles.

Solchen Gewalttätern wünsche ich irgendwie, dass sie auch schwul werden, einfach nur, damit sie dann von anderen Nazis verprügelt werden und merken wie das ist.

Schwulsein kann man auch nicht therapieren, das ist eine sexuelle Neigung, wie Heterosexualität. Es ist in dem Sinne unnatürlich, dass es nicht zur Fortpflanzung beiträgt, aber schadet auch niemandem.

Man muss keine Schwulen mögen und sich nicht mit denen abgeben, zwingt einen niemand zu.

Aber was stört es mich. Solange mich niemand anbaggert oder begrabscht, kann es mir doch egal sein, mit wem jemand ins Bett steigt.

Schwule schaden mir doch nicht, im Gegenteil, bleiben mehr Frauen für mich.

Gab es mal ein Lied drüber:
*sing* Wenn alle Männer Mädchen wärn, wärs paradiesisch hier, natürlich alle, außer mir...
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:07 Uhr von wasco
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:07 Uhr von tullamore_dew
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:10 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@tullamore

Es gibt tatsächlich Fälle die was anderes Belegen!

http://www.dradio.de/...
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:16 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Das passt dann ja zu den Tätern (und leider auch zu einem Haufen Deutscher Schwachmaten die auf SN Posten und Faschistische Volkshetze betreiben):

Dumm wie Brot..
Nazibraun wie scheiße..
Liebenswert wie Zeckenbisse..
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:18 Uhr von aminosaeure
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde Schwule sind sehr umgänglich und freundlich, jedenfalls kann ich das über die behaupten, die ich bisher kennengelernt habe.
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:20 Uhr von Lucianus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@tullamore
Hierbei geht es um beidseitiges Einverständniss.

Wenn für beide beteiligten die Situation das was getan wird etc. klar ist und beide Zustimmen ist es in Ordnung.

Du kommt mit Beispielen wie Pädophilie diese ist aber für einen Part nicht ok. Das heisst um auf deinem Beispiel zu Argumentieren müsstest du Aussagen: "Vergewaltigung ist auch eine Neigung" ... dies würde dann weitergehend Implizieren das Sex jeglicher Art für dich nicht ok ist.
Das ist dann deine Meinung. Hat aber als Argument hier soviel tiefe wie ein stück Ameisenkacke.

Zum Thema:
Es gibt Videos von den Typen -> Polizei hin, packen, wegbuchten nie wieder rauslassen. (und ich meine nicht die Schwulen)
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:26 Uhr von psycoman
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@tullamore:
Der Unterschied sollte eigentlich für jeden mit etwas Verstand sichtbar sein.

Pädophilie und Zoophilie sind ebenfalls sexuelle Neigungen, da besteht kein Unterschied. Ebenso dienen sie nicht der Fortplfanzung.

Der Unterschied ist doch simpel. Oben genannte können ihre Lust nicht ausleben, weil das gegen den Willen des begehrten Menschen/Lustobjekts ist.

Kinder wollen keinen Sex, sind dafür auch körperlich nicht ausgelegt und Tiere wollen sich vermutlich auch nicht mit einer fremden Spezies paaren.

Schwule haben Sex mit Gleichgesinnten, daher muss man das nicht verbieten. Wenn jemand Sex mit einem Kind hat, schadet das diesem, daher ist das logischerweise verboten.

@wasco und andere:
Was hat das jetzt mit Prinzipienlosigkeit zu tun? Inwiefern Schaden Schwule denn anderen?
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:27 Uhr von Patreo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ psycoman
Garnichts hat es damit zu tun.
Wasco ist sich des Begriffs nicht vollständig bewusst und nutzt ihn nur, um auszudrücken, dass Prinzipien ausschließlich das sind, was ER für Recht und Ordnung hält.
Es hat nichts mit der Realität, welche von der Mehrheit wahrgenommen wird zu tun.

Ich glaube nicht, dass Wasco die kognitiven Fähigkeiten besitzt, sich außerhalb von Beleidigungen und Vermutungen, die er nicht beweisen kann, argumentativ zu wehren, schon allein deswegen, weil seine ,,Argumente" allem Verständnis von einem sozialen gesellschaftlichen Leben, welches das Vorrecht des Stärkeren abschwächt, widersprechen. Selbiges Recht übrigens, welches ermöglichen würde Wasco für seine Ansicht physischen Schaden zuzufügen (ähnlich wie es die Nazis getan haben).

Ein Widerspruch also: Wasco nutzt und bricht demokratische Rechte, um unter deren Schutz seine menschen -und demokratiefeindliche Weltansicht zu verbreiten

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:31 Uhr von TiOne
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Tullamore_dew:
"Na ob Pädophile und Zoophile auch auf soviel Akzeptanz stoßen würden? Schließlich ist es ja nur eine sexuelle Neigung. Da kann ja kein Mensch was für....

so wird es jedenfalls von den Usern hier gutgeredet... "

Bei der Pädophilie werden Kinder zum Sex gezwungen, bei der Zoophilie Tiere. Homosexuelle haben einvernehmlichen Geschlechtsverkehr (ansonsten ist es eine Vergewaltigung und damit - Tadaaaaa: Eine Straftat).

Der Vergleich hinkt demnach ziemlich. Homosexuelle schaden niemandem... Außer, man wird als Hete mal angegraben (hab aber noch keinen Homosexuellen getroffen, der mich belästigt hätte, nachdem ich ihm gesagt habe, dass ich nur auf Frauen stehe - da können sich die heterosexuellen Frauen über heterosexuelle Männer weitaus mehr echauffieren) - aber auch das sollte ein Mann, der sich seiner eigenen Sexualität bewusst ist, nicht viel ausmachen...

Verstehe nicht, wie man so engstirnig sein kann, Leuten vorschreiben zu wollen, mit wem sie Beziehungen führen und Sex haben dürfen...

Willkommen im 21. Jahrhundert, schönen Gruß ans Mittelalter
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:39 Uhr von SilentPain
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
"Menschen" die Homosexualität mit Pädophilie gleichsetzen
sind einfach nur dämlich und bemitleidenswert

Homosexualität ist eine Form der Sexualorientierung
Pädophilie ist eine psychische Störung

und damit ein himmelweiter Unterschied

und wer es nicht glaubt - lesen bildet z.B. Wikipedia
der örtliche Neonazi-Verein ist da definitiv nicht kompetent

Unter Homophobie habe ich übrigens u.a. gefunden:
"Angst vor eigenen lesbischen bzw. schwulen Zügen"

[ nachträglich editiert von SilentPain ]
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:39 Uhr von tullamore_dew
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Versteht mich nicht falsch, ich heiße hier nix gut.

Mir ist es egal was für eine sexuelle Ausrichtung jemand hat, solange er sie nicht öffentlich zur Show trägt und mich damit belästigt.

Aber dennoch... Wenn also ein Erwachsener Mann mit einer Jugendlichen, lassen wir sie 13 Jahre alt sein, einvernehmlichen Sex hat, dann ist das in meinen Augen kein großer Unterschied. Das "Kind" kann sicherlich schon selbst denken und ist sich der Handlungen bewusst. Trotzdem wäre der Mann ein Pädophiler.
Natürlich ist es illegal, aber das war "Männerliebe" vor einigen Jahren auch noch! Es ist doch "nur " eine sexuelle Neigung, für die man ja angeblich nichts kann, bzw. die man nicht heilen kann. Und demnach müssten diese Menschen auch gleich behandelt werden...
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:45 Uhr von grotesK
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
<<< Das "Kind" kann sicherlich schon selbst denken >>>

Denken und die Reife dazu haben, sind aber zwei Paar Schuhe. Und wie oft haben denn Pädos einvernehmlichen Sex? Das ist doch zu 99% nichts anderes als Missbrauch und Vergewaltigung.

Jeder soll machen, was er will, solange es keinem anderen schadet.
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:45 Uhr von Patreo
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tione solche Menschen begründen dies gerne mit der

Argument:
Unnatürlichkeit der Dinge ( wobei sich die Frage, wenn der Mensch Teil der Natur ist, wie kann sich dann Homosexualität die sich aus ihm entwickelt NICHT natürlich sein).

Entweder ist alles vom Menschen natürlich oder nichts. Und wenn es eine Unterteilung gibt, erfolgt diese sehr subjektiv nach. Sex zwischen Mann und Frau natürlich, da Fortpflanzung dienlich, Sex zwischen Mann und Mann nicht.
Frage wozu gibt es dann Orgasmus? Wenn die Natur diesen entwickelt hat, als der Luststeigerung, dann ist unser primäres Ziel die Artenerhaltung (bei 7Milliarden Menschen eine sehr schwache Begründung)


Argument:Die Natur hat es so nicht gewollt, denn sonst, hätte sie dies oder jenes gemacht.
Man spricht hier der Natur eine aktiv handelnde Identität bei, die man a) anscheinend bestens zu verstehen glaubt (in den seltensten Fällen dabei einen akademischen Grad in Naturwissenschaften haltend) und b) kommt es der Esoterik um den Aberglauben sehr nahe

Nicht die Natur hat es nicht so gewollt will man sagen: SONDERN GOTT HAT ES NICHT SO GEWOLLT!

Aber wenn man nun mit der Natur argumentiert in einer Struktur, die ausschließlich religiöse Dogmen rechtfertigt, kommt man in einen Widerspruch, der seines Gleichen sucht!

Und wenn man dem Prinzip von Überleben des Tüchtigeren geht, dem ,,natürlichsten Prinzip" auf den diese Hinterwälder so gerne pochen, überlebt auch nur die erfolgreichste nämlich anpassungsfähigere Lebensweise.

Es sind nämlich ausschließlich konservative Wertevorstellungen die von solchen wie Wasco propangiert werden.
Und diese Menschen haben Angst. Angst davor dass ihre Werte nicht mehr zeitgemäß einfach aussterben.
Da bietet ihnen die Tatsache auch keinen Trost, dass innerhalb der Natur, auf deren Prinzipien sie so laut pochen durch das Ausmerzen ihrer für das weitere Zusammenleben unmöglichen Menschenfeindschaft, es nur einen Triumpf für die natürlichen Dinge der Welt sein kann.

tullamore Gleichgültigkeit vorzutäuschen gegen über der Homosexualität, ihr aber die selben Rechte der Entfaltung wie bei uns Heterosexuellen zu verwehren ist ein Akt der Homophobie (abgesehen davon dass es dem demokratischen Gedanken widerspricht, der auch dir bis zu einem gewissen Punkt eine freie Entfaltung ermöglicht) durch dein persönliches Empfinden von dem was Ekel ist und was nicht.
Sowas niennt man Intoleranz.
Ähnlich wie es auch rassistisch zu sagen ich habe nichts gegen Ausländer außer dass ich es eklig finde, wenn sie mich anreden
Es gibt Menschen, die Übergewichtige nicht in engen Klamotten sehen möchten, dennoch garantiert die Verfassung jedem ein Höchstmaß an freier Entfaltung.



[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:58 Uhr von 99dimensions
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@huersch

Ich würde einen Schwulen niemals als Schwuchtel betiteln.
Die meisten Schwuchteln die ich kenn sind nicht schwul.
Kommentar ansehen
30.07.2013 16:05 Uhr von Patreo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn man das Prinzip der Fortpflanzung zwecks Arterhaltung einbringt.
Was? Hat der Mensch sonst nicht unnatürlich in die Selektion eingegriffen?
Medizinische Versorgung, soziale Fürsorge, Altersvorsorge, Lebensmittelkonservierung in Kombination mit Kultivierung von Land, gewollte Verhütung. Alles Faktoren, die im Tierreich sonst zu einer natürlichen Auslese und somit natürlichen Artenregulierung führen, wie Krankheiten, Fressfeinde, Naturkatastrophen.
Wir hingegen, die wir keine primären Feinde haben außer der menschenhassenden Dummheit von einigen, haben das hinter uns.
Sex ist nicht mehr als Artensicherung bei uns von Nöten.
Weswegen hier die Lust primären Vorrang hat.
Desweiteren ist Homosexualität nicht nur die Befriedigung von Lust sondern erklärt auch Partnerschaft zwischen Mann und Mann über den Aspekt der Liebe.
Ebenso wie eine Heirat oder Partnerschaft den Heterosexuellen nicht durch den Wunsch nach Fortpflanzung definiert.

By the way: Noch so eine Taktik von intoleranten Semiinformierten. Sobald etwas kommt, was sie nicht widerlegen können, heißt es Schwulenpropaganda, ihr seid selbst Schwul oder Ich weiß was ich weiß und dass ich recht habe.
Auf komplexe Antworten wird dann häufig simplifizierend: Halts Maul du Schwuchtel reagiert.

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?