30.07.13 12:43 Uhr
 291
 

Norwegen: Attentäter Anders Breivik plant Politikstudium an Universität Oslo

Der norwegische Attentäter Anders Breivik sitzt eine 21-jährige Hafstrafe ab und hat nun einen Antrag auf ein Fernstudium an der Universität Oslo abgeschickt.

Der Gefängnisvorsteher hat Breivik zu dem Schritt ermutigt, die Lehrkräfte der Universität sind wenig begeistert.

Anonym sagten sie aus, den rechten Attentäter, der 77 Menschen umbrachte, nicht unterrichten zu wollen. Der Rektor hingegen sagte: "Wir können niemandem die Chance verweigern, an der Universität von Oslo zu studieren. Wir müssen den technischen Regeln für den Zugang folgen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Norwegen, Universität, Attentäter, Studium, Oslo, Anders Behring Breivik
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 13:50 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@miawuaschd

ich bin ein todesstrafengegner. und nein, mir versetzt das keinen derben schlag ins gesicht.
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:39 Uhr von polyphem
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat sein Leben verwirkt.
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:06 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Heute scheint es so, das in dieser Welt ja fast alles möglich ist! Massenmörder bauen sich ein neues Leben auf , wobei sie das Leben ihrer Opfer zerstört haben!

Gerechtigkeit sieht anders aus! In solchen Fällen sollte man sich an die USA orientieren, da werden andere Urteile gefällt!
Kommentar ansehen
30.07.2013 17:56 Uhr von norge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer glaubt, dass der mal wieder auf freien fuss kommt, kennt die norwegische justiz nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?