30.07.13 11:42 Uhr
 609
 

Österreich: Polizist stößt Demonstrantin in Wien mit Kopf gegen eine Steinstufe

Bei einer Demonstration gegen die Abschiebung von acht Asylwerbern kam es in Wien zu einem Zwischenfall. Ein Polizist stieß eine Demonstrantin, so dass diese das Gleichgewicht verlor und mit dem Kopf gegen eine Steinstufe prallte. Ein Video zeigt die Szene.

Der Beamte bot der aufgebrachten Frau anschließend an, die Rettung zu rufen. Diese lehnte das Angebot aber mit den Worten "Ich brauch keine Rettung, Arschloch!" ab.

Auf Anfrage einer Tageszeitung hieß es bei der Polizei, dass der Beamte den Vorfall gemeldet habe. Die Frau sei ohne ihre Personalien zu nennen, davongerannt. Der Verein "Resistance for Peace" brachte bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen den Polizisten ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heuteonline
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizist, Wien, Demonstration
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 12:00 Uhr von EIKATG
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab mir jetzt 2-3 mal das Video angesehen.
Naja sie versucht durchzubrechen, er versucht sie aufzuhalten. Für mich sieht es mehr aus als das die Dame abgeprallt ist.
Der Poli ist ja auch gleich zu ihr hin als sie gestürzt ist und hat ebenso Hilfe angeboten. Von der ganzen Situation würde ich jetzt nicht ausgehen das er sie absichtlich hingeworfen hat. Er wollte nur verhindern das sie (wie eben schon gesagt) durchbricht.

Blöd gelaufen für die Dame würde ich jetzt mal sagen :/
Beim Polizisten sehe ich jetzt keine bis wenig schuld.
Kommentar ansehen
30.07.2013 12:03 Uhr von camperjack
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ätzend wie wieder versucht wird Meinung gegen Polizisten zu machen.
Natürlich gibt es schwarze Schafe unter den Ordnungshütern. Aber wie j.wankelbrecher schon schrieb. Wer bei sowas mit rennt..und meint er muss sich da körperlich ebenfalls mit Gewalt Platz oder Weg machen. Der muss sich doch nicht wundern meine Güte...
Kommentar ansehen
30.07.2013 12:12 Uhr von psycoman
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich sehe da gar nicht das Problem. Der Polizist hat die Frau zu hart geschubst und sie fiel unglücklich. Das ist unschön, aber das Fehlverhalten wurde doch gleich erkannt und die Polizei hat auch andere am Weitergehen gehindert, die Frau lief aber einfach weiter.

Der ist gleich zu ihr hin und hat dieser aufgeholfen. Außerdem ärztliche Hilfe angeboten, die aber vom Opfer selbst, trotz mehrfachem Angebot, abgelehnt wurde, da es lieber Beleidigungen von sich gab.
Kommentar ansehen
30.07.2013 12:58 Uhr von jo-28
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
1. Fakt: Die Demonstrantin wollte in einen gesperrten Bereich durchbrechen.
2. Fakt: Fallen will gelernt sein. Als Turnbeutelvergesserin sollte man sich solchen Körperkontakt vorher überlegen.
3. Fehlt nur noch der #Aufschrei wg. Alltagssexismus, schließlich wollte der Polizist sie nur begrabschen. Ganz klar.
4. ???
5. Profit
Kommentar ansehen
30.07.2013 13:01 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht besonders nett, aber auch keine Absicht.

Anderswo werden geistig Verwirrte erschossen und Wehrlose verprügelt, der Polizist hier hat nur seinen Job gemacht und die Lady hatte eben Pech.
Kommentar ansehen
30.07.2013 14:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unfälle passieren nunmal

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?