30.07.13 11:03 Uhr
 246
 

Fundbüro-App: Smartphone ermöglicht Aufspüren verlorener Gegenstände

Wer dazu neigt, Gegenstände zu verbummeln, kann demnächst auf Abhilfe per Smartphone hoffen. Vorausgesetzt, man versieht den fraglichen Gegenstand vorher mit einem Sensor.

Die Nokia-Lumia-Geräte werden die Sensoren namens Treasure Tag dann per App über Blutooth 4.0 orten können. Bei Apple iOS heißt ein ähnliches Projekt Tile. Ein weiterer Anbieter ist StickNFind, der sowohl mit iOS als auch mit Android funktioniert.

Die Lebensdauer der Sensoren liegt zwischen einem halben und einem Jahr. Zwei Sensoren von StickNFind kosten beispielsweise 50 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Suche, App, Gegenstand, Fundbüro
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 11:33 Uhr von michaelsl1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte das wäre schon so möglich. Lt. Samsung ja.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?