30.07.13 10:26 Uhr
 152
 

Pakistan: Fast 250 Gefangene von Taliban aus Gefängnis befreit

Die Taliban haben einen Tag vor der Präsidentenwahl in Pakistan bei der Erstürmung eines Gefängnisses nach Regierungsangaben fast 243 Gefangene befreit von denen 30 als Islamisten eingestuft werden.

Der Angriff erfolgte in der Nacht durch etwa 70 Taliban mit Motorrädern und Autos. Die Taliban sprengten die Gefängnismauern und drangen als Polizisten verkleidet ins Gefängnis ein, um die Gefangenen zu befreien. Die Aktion forderte mindesten 14 Todesopfer und dauerte über vier Stunden.

In dem Gefängnis sind 5.000 Gefangene untergebracht von denen 300 den Aufständischen angehören. Neun der ausgebrochenen Häftlinge konnten wieder gefasst werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, Pakistan, Taliban, Gefangene, Befreiung
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 10:26 Uhr von Nightvision
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Fanatiker geben auch keine Ruhe, da hat der Westen nur halbe Arbeit geleistet, denn die Verursacher sitzen in Saudi Arabien, die mit ihren Petro-Dollars, den islamistischen Terror weltweit fördern.
Kommentar ansehen
30.07.2013 11:46 Uhr von Pils28
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Nightvision: Ich würde die Taliban nicht direkt als Fanatiker und Terroristen per se bezeichnen. Sind halt eine religiöse Gruppe in einem recht instabilen Teil dieser Erde. Nachdem man sie fast weltweit praktisch als vogelfrei erklärt hat, kann man Methoden und Radikalisierung nicht wirklich mehr verurteilen. Man hätte den Konflikt von Anfang an nicht eskalieren lassen dürfen.
Kommentar ansehen
30.07.2013 21:07 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pils

Klar kann man das und natürlich sollte man das verurteilen.

Nachdem Saudi-Arabien und der Iran gegenseitig alles für die Spaltung der Blöcke getan haben und die pakistanische Regierung an sich und ihren Ansprüchen gescheitert ist (während sie alle Schuld "dem Westen" zuschieben will) ist es schon verwunderlich, das nicht noch mehr passiert ist. Das rechtfertigt aber weder Art noch Methoden der "Nicht-Duldung" aller Andersdenkender - erst recht nicht, wenn es soweit geht, das man Kindern in den Kopf schiesst.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?