30.07.13 09:11 Uhr
 2.309
 

Alkohol und Koka: Opfer-Kinder der Inka wurden auf Tod vorbereitet

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Koka und Alkohol dazu benutzt wurden, um Opfer-Kinder der Inka auf den Tod vorzubereiten. Dies konnten sie anhand von Haaruntersuchungen dreier 500 Jahre alter Leichen belegen, welche sie 1999 eingefroren auf einem Vulkan in den argentinischen Anden fanden.

Bei einem damals 13-jährigen Mädchen konnte nachgewiesen werden, dass sie im letzten Lebensjahr anders ernährt wurde als bisher, was darauf schließen lässt, dass sie mit zwölf Jahren auserwählt und daher besonders gut versorgt wurde. Das durch Drogen veränderte Bewusstsein ähnelt einem heiligen Status.

Zusammen mit Asche tritt beim Kauen von Koka-Blättern eine berauschende Wirkung auf. Als Alkohol diente wohl das Mais-Gebräu Chicha. Durch diesen Zustand glaubten die Inkas, wird ihnen der Zugang zur Geisterwelt ermöglicht. Die auserwählten Kinder legten für die Zeremonie weite Wege zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Opfer, Alkohol, Inka
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 09:36 Uhr von ako82
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Ich bin auch jedes Wochenende in einer Geisterwelt!
Kommentar ansehen
30.07.2013 11:34 Uhr von jpanse
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Graf

Imker...

LOL :D
Kommentar ansehen
30.07.2013 15:22 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gut das wir Christen da so viel Humaner waren.. und einfach nur andersgläubige auf Scheiterhaufen verbrannt haben und in deren Wohnstube ein paar Kreuzzüge geführt haben.. *Ironie off*
Kommentar ansehen
30.07.2013 18:18 Uhr von Intolerant
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Koka kaurn führt nicht zu einem Rauschzustand...
Kommentar ansehen
30.07.2013 20:16 Uhr von tehace
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Intolerant
eigentlich doch ... nur bei weitem nicht so stark wie kokain.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?