29.07.13 15:40 Uhr
 328
 

München: Bundespolizei verhaftet international gesuchte Person

Auf der Autobahn Salzburg-München wurde am heutigen Montag ein 37-Jähriger Mann festgenommen.

Bundespolizisten hielten einen ungarischen Reisebus an. Unter den Passagieren saß eine Person, die sich als Bulgare ausgab, jedoch nahm dies die Polizei den Mann nicht ab, da das Ausweisfoto nachträglich eingefügt wurde.

Unter Zuhilfenahme des Polizeicomputers und gefundenen Papieren im Gepäck, konnte man die Person als einen international Gesuchten, aufgrund einer Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, feststellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Festnahme, Person, Bundespolizei
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 16:18 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor

Schön geschriebenes Beispiel für die potentiellen Folgen medialer Selbstverstümmelung.

Gut gemacht!
Kommentar ansehen
30.07.2013 10:57 Uhr von psycoman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nationalitäten zu nenne, ist aber auch böse.

Zum Glück wurde der türkische Terrorist, der sich als Bulgare ausgab und in Österreich Asyl beantragt hatte, trotzdem nach Deutschland reiste, gefunden und wird nun in die Türkei ausgeliefert, wo in über fünf Jahre Gefängnis erwarten.

Das er für Urkundenfälschung und Verstöße gegen das Asylrecht nicht belangt wird, finde ich irgendwie traurig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?