29.07.13 14:52 Uhr
 240
 

Türkei: Bau des ersten AKW verzögert sich durch Umweltverträglichkeitsbericht

Der russische Rosatom-Konzern erhielt 2010 den Zuschlag für den Bau des ersten türkischen Atomkraftwerkes in Akkuyu in der Provinz Mersin. Der vorgelegte Umweltverträglichkeitsbericht enthielt offenbar viele Mängel, die nun nachgebessert werden müssen.

Das türkische Umweltministerium lehnt die Aufnahme jeder Bautätigkeit ab, solange der Bericht nicht genehmigt wird. Der Zeitplan der 4.800 Megawatt-Anlage, die 2019 ans Netz gehen sollte, könnte nun ins Wanken geraten. Die Pläne zum Bau von AKW setzten die Türkei einer internationalen Kritik aus.

Neben der Anlage in Akkuyu soll ein zweites AKW in der Provinz Sinop durch eine japanisch-französische Allianz gebaut werden. Ein drittes AKW soll durch die Türkei in Eigenregie errichtet werden. Die Türkei möchte sich durch den Einstieg in die Kernkraft unabhängiger von Energieimporten machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Bau, Atomkraftwerk, AKW, Verzögerung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 15:38 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Haberal

wenn DeinSatzbau auch schrecklich ist, mein türkisch beschränkt sich nur auf wenige Worte. Trotzdem habe ich den Inhalt verstanden.

Ja, in einem Erdbebengebiet gehört kein AKW, dass zudem viel Wasser braucht. Sonne ist da genug, also baut/holt Euch eine Solarfabrik und produziert kostengünstig. Enercon aus Aurich baut auch super effiziente Windkraftwerke. Holt Euch doch da mal Angebote. Kann ja auch in der Türkei produziert werden, mit Auflagen.

mfg
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:47 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Haberal,

gute Idee, da schreibt meine Spracheingabe besser .... Zitat:

Also, ich bin obwohl mir bewusst ist, ...

Die sind nicht teuer, kannste Dir locker leisten vom Gehalt ;-)
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:53 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader
Was soll daran grammatikalisch falsch sein?? Da fehlt nur ein Komma...

@News
Das Projekt soll sich ruhig weiter verzögern. AKW´s sind eine heikle Sache. Zumal die Türkei bei dem Projekt eh keine Verluste macht. Im Vertrag ist geregelt, wie lange Rosatom das Kraftwerk nutzen darf. Je mehr sich das Projekt verzögert, desto mehr Verlust macht Rosatom. Deswegen sitzt hier das Umweltministerium am längeren Hebel.
Kommentar ansehen
29.07.2013 16:29 Uhr von Uwe.S
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@berbauer2
Kommst du dir nicht langsam blöde vor mit deinen niveaulosen
Kommentaren ??? .

[ nachträglich editiert von Uwe.S ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?