29.07.13 14:01 Uhr
 954
 

ADAC: Dacia stellt den Umfragesieger

Wie eine Umfrage des ADAC unter 20.000 Befragten zum Thema Alltagstauglichkeit und Zufriedenheit beim Auto ergab, kommt diesen Wünschen am ehesten die Billig-Tochter Dacia von Renault entgegen.

Auf Platz eins kommt demnach der Dacia Logan MCV und auf Platz drei der Dacia Sandero, den letzten Platz belegte der Suzuki Alto.

Damit ist der Dacia Logan MCV ein besonders erfolgreiches Autos für unter 10.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Umfrage, ADAC, Dacia
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 14:01 Uhr von Nightvision
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin auch stark am Überlegen, ob mein nächstes Auto nicht auch ein Dacia wird. Ich brauche diesen ganzen Schnickschnack den die Automobilindustrie uns über die Preise rein drückt gar nicht. ABS, ESP, Servolenkung, Air-Bags und eine Klimaanlage das war es auch schon.
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:41 Uhr von Jenensis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wer keine Ansprüche an ein Auto stellt...kann mit Dacia zufrieden werden/sein.
Komisch nur,das letztens in einer anderen renomierten Auto-Zeitschrift Dacia weit hinten gelandet war.
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:44 Uhr von cvzone
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jenensis

Das Problem ist einfach, das 20.000 Befragte über alle Fahrzeuge, Jahre und Marken hinweg schon fast wieder zu wenig sind um repräsentativ zu sein
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:41 Uhr von NetCrack
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das is doch logisch ... wer sich freiwillig einen Dacia bestellt hat schon mit dem Autofahren an sich abgeschlossen und sämtliche Ansprüche verloren. Wer keine Ansprüche hat, kann auch nicht enttäuscht werden und folglich auch nicht unzufrieden sein.

Wundert mich also nicht dass Daciafahrer mit ihrem Auto am zufriedensten sind. Die meisten davon kennen als Alternative eh nur die Straßenbahn.

[ nachträglich editiert von NetCrack ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 16:19 Uhr von Nightvision
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ihr habt vollkommen recht ich habe keinen anspruch an ein auto ausser das es mich von a nach b bringt. ich will einfach nur ein auto fahren und nicht mit einer marke rumprotzen, die ich mir nur leisten kann, da ich zuhause den kitt aus den fensterne fresse. bei mir kommen lange strecken nicht vor, wofür brauche ich dann den komfort der mir bei euren premiummarkem aufgezwungen wird. ich brauche kein fahrendes sofa das mir die arschbacken und klöten während der massiert.
Kommentar ansehen
29.07.2013 17:41 Uhr von michaelsl1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben einen in der Firma. Aber rein für Transporte. Da tut er es auch. Für weitere Fahrten ist er aber zu unbequem.
Kommentar ansehen
29.07.2013 21:31 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In der Tüv Statistik schneiden die eher schlecht ab.
Kommentar ansehen
30.07.2013 12:53 Uhr von ollyhal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja nicht verwunderlich, daß ein Käufer eines Fahrzeugtyps seine Kaufentscheidung nicht negativ bewertet. Er bewertet aber damit seine Kaufentscheidung - nicht das Auto.

Es ist auch bekannt, daß der Wiederverkaufswert solch eines 3 Jahre alten Blechhaufens nicht wirklich hoch ist und maximal den Altmetallpreis widerspiegelt. Man darf halt nicht erwarten, daß nach Ablauf der Gewährleistung noch ein schönes Auto dasteht - you got what you pay for.
Kommentar ansehen
31.07.2013 07:55 Uhr von ollyhal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja, Mister-L, kommt immer darauf an, wen man fragt.
Außerdem glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Höchster Wiederverkaufswert bezogen auf den absoluten Restwert? Auf % vom Neupreis?

Mag sein, daß man sich das irgendwie schönrechnen kann, aber schon bei Renault nicht die besten langlebigsten Teile verbaut werden, ist kein Geheimnis. Was soll dann erst bei Renaults Billigmarke rauskommen?

[ nachträglich editiert von ollyhal ]
Kommentar ansehen
31.07.2013 08:26 Uhr von ollyhal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe nie behauptet Fachmann zu sein und gebe auch nur wieder, was ich entweder von Fachleuten höre oder irgendwo lese. Wenn jemand es genauer weiß: nur zu; ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Ich gebe nur zu bedenken, daß man nicht jeder Statistik blind vertrauen sollte. Dazu braucht man auch kein Fachmann zu sein, das ist "common sense".

Was ich fahre tut übrigens nichts zur Sache, da ich meinen Wagen von meiner Firma als Dienstfahrzeug zur Verfügung gestellt bekomme und ich nicht zwischen allen Marken wählen darf.
Kommentar ansehen
31.07.2013 08:54 Uhr von ollyhal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
weniger Wertverlust in Bezug auf was?
Du hast es wohl nicht ganz verstanden, was ich mit meiner Statistikaussage mitteilen wollte. Egal. ich klink mich dann mal aus. Muß mit einem anständigen Wagen zum Kunden.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?