29.07.13 13:15 Uhr
 119
 

Wien: Tausende demonstrieren gegen Militärputsch in Ägypten

In Wien sind Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den Militärputsch in Ägypten zu demonstrieren.

Die Proteste richteten sich gegen die Angriffe von Soldaten, die 200 Menschen das Leben gekostet hat.

Der Protestzug ging von der Wiener Oper bis zum Bundeskanzleramt. In Kanada und Jemen demonstrierten Menschen ebenfalls, um ihre Solidarität mit dem gestürzten ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi zu zeigen und die Massaker in Ägypten zu verurteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Ägypten, Militärputsch
Quelle: www.trtdeutsch.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 13:24 Uhr von Wormser
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
die sollen in ihren ländern demonstrieren und uns mit dem islamistengeschiss in ruhe lassen.

Mursi gehört in die psychatrie und der islamverherrlicher hier dazu!
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:29 Uhr von kontrovers123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was interessiert es die Welt was dort abgeht, jedes Land hat seine eigenen Probleme. Mursi hätte einfach zurücktreten sollen. In Deutschland treten die Leute zurück, nur weil sie ihre Doktorarbeit abgeschrieben haben.
Kommentar ansehen
29.07.2013 16:29 Uhr von pest13
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Propagandaminister G... ähm, laberhall ist wieder unterwegs und verbreitet Lügen. In Wien waren höchstens 250 Demonstranten und keine Tausende.

http://goo.gl/...
http://goo.gl/...
http://goo.gl/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?