29.07.13 12:41 Uhr
 1.060
 

Halalgoogling: Neue Online-Suchmaschine filtert Porno-Inhalte für Muslime

Wenn Muslime im Internet surfen, bekommen sie allerhand zu sehen, was ihnen eigentlich verboten ist.

Die neue Suchmaschine Halalgoogling bietet deshalb nun Hilfe und filtert sämtliche Porno-Inhalte heraus und auch Bilder vom Propheten Mohammed.

Sollte man diese Begriffe eingeben, kommt folgender Hinweis der religiös korrekten Suchmaschine: "Keine Ergebnisse oder haram (verbotene) Suche".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Porno, Suchmaschine, Muslime
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 12:47 Uhr von Nightvision
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch Ok, wenn die leute das nicht wollen. ich benutze für meine pornosuche, dann weiterhin google und es stört mich dabei noch nicht mal das ich belauscht werde^^.
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:47 Uhr von Memphis87
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Und los geht´s. Ding Ding Ding
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:57 Uhr von Götterspötter
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
stimmt taugt nix ....... Schweineffleisch und Sau-di Arabien wird auch gefunden

Pink Tours wird auch gefunden :D ..... also schwul und lesbisch darf man wohl verreisen : ) .... vieleicht haben die ja besonders günstige Angebot für die Hatsch nach Mekka :D :D

LOL :)

Eigentlich dürfen streng gläubige Moslems ja gar nicht im Internet sein ..... wiel böse böse böse ...
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:11 Uhr von Lucianus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe es wie Nightvision. Selbstauferlegte Zensur ist ok, und wenn genügend Menschen diese Zensur privat wollen ist es halt so das jemand diese Marktücke füllt.
Solange eine solche Zensur nicht jedem (staatlich etc.) vorgeschrieben wird soll das jeder so Handhaben wie er möchte.
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:12 Uhr von Montrey
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach das Internet sein lassen so sieht man auch nichts verwerfliches.
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:13 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Alles kein Problem

Wer sich die Augen mit unreinem Schund beschmutzt hat, darf gerne bei mir zu einer Augapfel-Entfernung vorstellig werden.

Ich mache das sogar kostenlos.
Gerne.

Ich versuche damit nur, braven Menschen bei der Auslebung ihrer Religion behilflich zu sein.


(Oder ist das so falsch?)
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:26 Uhr von McClear
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch herrlich, dieser Realitätsverlust! Eine Religion, mit zweifelhafter mittelalterlicher Moralvorstellung, deren Anhänger verzweifelt versuchen, den Versuchungen der westlichen Welt etwas entgegen zu setzen, kämpfen gegen das böse böse Internet der sog. Ungläubigen.

Mal eine andere Frage, wie sehen "Porno-Inhalte für Muslime" eigentlich in der Realität aus? Sex + anschließend Steinigung der Darstellerinnen!?
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:38 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem auch Google schon ihre Suchergebnisse von Bildern massiv filtert würde mich schon interessieren was gerade die beste uneingeschränkte Suchmaschine ist.
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:53 Uhr von McClear
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die optimale Lösung für den gläubigen Moslem, wäre doch BTX, der "Vorläufer" des Internets! Keine richtigen Bilder, dafür trendige Klötzchengrafik, wie in "Minecraft". Nichts, daß die Betonköpfe mit ihren Laken um die Rübe noch in Wallung bringen könnte.
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:01 Uhr von DasMerkel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ach die filtern sämtlich Pornos, ich dachte sie lassen nur den religiös konformen Sex mit minderjährigen Jungfrauen drinnen....
Kommentar ansehen
29.07.2013 16:10 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tante_mathilda - Du bist der Burner. War das jetzt Absicht oder nicht?

Aus der News:

- .. bekommen sie allerhand zu sehen, was ihnen eigentlich verboten ist.

- und filtert sämtliche Porno-Inhalte heraus und auch Bilder vom Propheten Mohammed

Die dürfen keine Porno sehen und keine Bilder von Mohammed? Köstlich. :)

Und wehe ihr Islamphobiker nehmt das als Vorlage.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 17:18 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer, gerade Porno ist bei denen der weit verbreitetste Suchbegriff
Kommentar ansehen
29.07.2013 17:18 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frag mich wie die Moslems sich vermehren, ich hab grad mal "ficken" eingegeben und da kommt der mir mit das ficken verboten ist :)
Kommentar ansehen
29.07.2013 17:52 Uhr von Nightvision
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
leute jetzt seit mal nicht so einseitig voreingenommen den moslems gegenüber, sonst glaube ich noch ihr seit alle subjektiv hier. "tierliebhaber" gibt es auch im westen und unter den christen, das selbe trifft auf die pornosuche zu und zuletzt hat auch der westen genug KiFis. niemand sollte sich hinstellen und mit dem finger auf andere zeigen, denn keiner ist besser oder schlechter, wir sind alle nur anders und dieser unterschied sollte es eigentlich interessant machen, wenn es alle mal schaffen würden ihre vorurteile und pauschalen betrachtungsweisen über bord zu werfen. ihr merkt es gar nicht mehr, aber ihr seit euch so erschreckend ähnlich in eurer intoleranz.
Kommentar ansehen
29.07.2013 18:22 Uhr von Brotmitkaese
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn mann alle Porno seiten aus dem Internet entfernen würde, gäbe es nur noch eine seite: http://www.gebt-uns-die-pornos-wieder.com .xD

[ nachträglich editiert von Brotmitkaese ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?