29.07.13 12:38 Uhr
 324
 

Bierpreise auf dem Oktoberfest 2013 steigen wieder

Was anderes hätte man auch nicht erwartet: Die Bierpreise für das Oktoberfest 2013 steigen um durchschnittlich 3,61 Prozent. Das bedeutet der Preis für eine Maß (Liter) Bier pendelt sich in den Zelten zwischen 9,40 Euro und 9,85 Euro ein.

Im Jahr 2012 zahlte man als Wiesengast in den Zelten zwischen 9,10 Euro und 9,40 Euro pro Maß Bier.

Auch die alkoholfreien Getränke werden wieder teurer. Hier muss man mit einem Aufschlag um ca. 15 - 20 Cent pro Getränk rechnen. Ein Liter Spezi kostet demnach ca. 8,59 Euro, Tafelwasser 7,40 Euro im Durchschnitt.


WebReporter: michaelsl1
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Preis, Bier, Oktoberfest
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 12:38 Uhr von michaelsl1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schon heftig, die Preissteigerungen. Würde mich wundern, wenn es eine Wiesn geben würde, wo die Preise mal nicht angezogen werden.
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:45 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder bei dem Andrang jedes Jahr. Und die Stadt verdient mit. Die Gebühren werden jedes Jahr "angepasst".
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:56 Uhr von Montrey
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Konsument hat es in der Hand, wenn er nicht mehr gekauft werden die Preise fallen.
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:02 Uhr von Venytanion
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns gibt es den KASTEN Krombacher aktuell für 9.99€.
Wer für einen Liter Bier soviel Geld ausgibt scheint genug davon zu haben^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?