29.07.13 11:02 Uhr
 603
 

Erlkönig des BMW i3 kurz vor seiner Weltpremiere erwischt

Wenige Stunden vor der Präsentation des in Serie gehenden Elektroautos von BMW, also des i3, hat ihn ein Fotograf nahe dem Chiemsee in Obing erwischt.

Gegen 14:15 Uhr am heutigen Nachmittag wird der BMW i3 in einem Premiere-Stream der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Dem Fotografen kam nach seiner überraschenden Sichtung ein "sieht cool aus" über die Lippen. Wie BMW-Chef Norbert Reithofer ankündigte, soll der kleine Flitzer zu einem bezahlbaren Preis auf den Markt kommen. Günstiger immerhin als ein 5-er BMW.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Erlkönig, Weltpremiere
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen neuem Messverfahren wird Kfz-Steuer wohl massiv ansteigen
Berauschte BMW-Mitarbeiter legen Produktion lahm
Preise für Autoreifen ziehen deutlich an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 11:42 Uhr von bimmelicous
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ding fährt seit Wochen in München rauf und runter..
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:18 Uhr von Schischkebap69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab den auch schon bei mir in Augsburg gesichtet- jedoch kam ich noch nie auf den Gedanken davon ein Foto zu schießen...

Wenn man München-Pendler ist sieht man des Öfteren Erlkönige und zwei Straßen weiter von mir wohnt auch jemand der öfters mal ein Erlkönig mit heim bringt.

Sowas besonderes ist das jetzt nicht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?