29.07.13 08:50 Uhr
 4.114
 

Scientology aufgedeckt: Gehirnwäsche, Sklaverei und Angst

Kein Aussteiger kennt das Machtzentrum der Sekte besser als Jenna Miscavige - sie ist die Nichte vom Anführer David Miscavige. Schon im zarten Alter von sieben Jahren unterschrieb sie einen Vertrag in der paramilitärischen Sea-Org über eine Milliarde Jahre.

Endlose Verhöre gehören nicht nur zum Alltag, sondern dienen der Indoktrination der kruden Lehre von Gründer L. Ron Hubbard. Isoliert von der Außenwelt, werden Andersgläubige abwertend "Wogs" genannt.

Strafen bei Ungehorsam, wie mit der mit der Zahnbürste Fliesenfugen in den Toiletten zu schrubben, sind allgegenwärtig. Aussteiger werden zu einer "suppressive person" erklärt, zu denen kein Kontakt bestehen darf - auch wenn es die eigene Familie ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Angst, Scientology, Sklaverei
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2013 09:19 Uhr von Sir.Locke
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
alles nichts neues, alles schon bekannt...
Kommentar ansehen
29.07.2013 09:34 Uhr von Destkal
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Oh, Sekten machen Sektensachen? Das ist aber verrückt!
Kommentar ansehen
29.07.2013 09:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Es war München, wo ich in den 1990er Jahren einen Scientology-Kindergarten gesehen habe. Die armen Kinder im zarten Alter haben doch gar keine Möglichkeit sich für irgendwas zu entscheiden. Denen wird doch von Geburt an das Gehirn gewaschen.
Damals noch ganz offen beschriftet - heute schließt der Verfassungsschutz solche Einrichtungen.
Aber die Kinder wären heute 30 oder älter.
Kommentar ansehen
29.07.2013 09:49 Uhr von XenuLovesYou
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@Scientology-Opfer "winshort"

Beweise uns allen, dass es nicht stimmt.
Kommentar ansehen
29.07.2013 10:10 Uhr von Suffkopp
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ach Göttle - genauso hirnrissig als wenn ich schreiben würde: "fast wie Nazis". Komma klar Alda.

Das diese Sekte ziemlich - sagen wir mal - komisch mit seinen Anhängern umgeht weiss man doch nun seit Jahren. Ich frage mich nur langsam wann etwas dagegen getan wird.

Aber solange es "Gewaschene" wie @winshort gibt....

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 10:46 Uhr von shane12627
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Armer winshort, hat sich von Scientology ordentlich verarschen lassen.
Kommentar ansehen
29.07.2013 11:30 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@j.wankelbacher - Du vergleichst also religiösen Glauben mit Hirnwäsche? Unabhängig was man davon hält, aber Du machst es Dir ja sehr einfach.
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:21 Uhr von Maverick Zero
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort:
Ich warte noch immer auf eine Reaktion von dir.
Hör doch mal auf mit diesem Kindergartenquatsch Marke "nänänä, alles doof was ihr sagt". Und wenn du deine Beiträge alleine darauf aufbauen willst, dass alle anderen Unrecht haben, dann versuche doch bitte wenigstens, deine Aussagen zu untermauern. Wenn jemand Belege für Aussage X hat, dann solltest du irgendeine Art von Gegenbeleg anführen - und nicht nur "bääh, stimmt nicht".

Btw: Gib doch lieber mal einen Kommentar ab, was an Scientology gut ist und was zu deiner positiven Einstellung führt. Ich bitte dich seit einer Weile darum.
Ich bin WIRKLICH an deinen Erklärungen interessiert.
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:26 Uhr von Xenu_sucks
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Und welche Behauptung stimmt nicht?
Nur ein Beweis zum Thema "endlose Verhöre": Im Fall Laura DeCrescenzo, die ja gerade $cientology verklagt, musste die Psycho-Sekte die Akten genau dieser Verhöre, die sog. "PC-Folder" rausrücken - und es sind mehr als 140 Aktenordner mit über 18.000(!) Seiten!

[ nachträglich editiert von Xenu_sucks ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:34 Uhr von Brain.exe
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Alle Religionen verbieten und gut ist. Egal ob Scientology, Christen, Juden, Islam oder sonstwas.

Man kann ja ruhig an einen Gott glauben, aber es gibt einfach keinen Sinn für eine Kirche. Es brauch kein Buch um ein Ordentlicher Mensch zu sein, es brauch nur anstand.

Kirchen sind nur eine erfindung um Menschen zu Unterwerfen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen, mehr nicht.
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:38 Uhr von Maverick Zero
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Nachtrag @winshort

Ich unterstelle dir hier der Einfachheit halber, dass du dich nicht nur für Scientology interessierst, sondern auch Mitglied bist.

Wenn dem so ist, scheinst du mit der Organisation nicht sonderlich zufrieden zu sein / scheinst selbst Zweifel an dem System zu haben.
Denn wärest du von der Sache überzeugt, dann würdest du hier flammende Reden halten, wie gut und toll Scientology doch ist - wie andere es hier über das Christentum, Judentum, den Islam oder die gelebte Anarchie tun.

Doch das tust du nicht. Du schreibst nichts Positives über Scientology. Du schreibst nur Negatives über Kritiker.
So ernst kann es dir also mit Scientology nicht sein.
Du scheinst wohl eher einfach nur andere Leute nerven zu wollen. Schade. Und ich hatte darauf gehofft mal eine positives Sichtweise bzgl. Scientology lesen zu dürfen.

Wirklich, wirklisch schade...

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:12 Uhr von rolande
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe kein Problem mit Gott - Nur seine Fanclubs nerven mich
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:40 Uhr von ms1889
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
warum verbietet man diese terror organisation (sie ist auf keinen fall religion oder ähnliches) nicht?

die oberen der sekte gehören in eine uranmiene, bis zum tod und voll versäucht mit uran und krebs. das sind einfach keine menschen mehr.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:03 Uhr von Naikon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie mit der mit der.. wat
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:58 Uhr von haggybear
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:00 Uhr von amok4live
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ - j.wankelbrecher du arme PI Kartoffel, Dich sollte man zu Kartoffelbrei verarbeiten...

[ nachträglich editiert von amok4live ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:02 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ goodboyfromgermany

Für dich gilt das selbe ...
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:14 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Scientology-Opfer goodboy..., du bist doch in der Sekte. Erklär den unspiriutellen u. nichtwissenden Menschen (Wogs) wie Rassentrennung in Scientolgoy funktioniert.

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:58 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Auszug aus der englischen Wikipedia:
"Wogs were to be avoided [...]. Wogs liked to ask a lot of questions."

Ich finde es eher problematisch, wenn Leute _keine_ Fragen mehr stellen.
Kommentar ansehen
29.07.2013 20:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Im Grunde das Gleiche wie in jeder anderen "Lebensform"!
Kennt ihr das nicht aus der Arbeitswelt? Oder aus der Politik?
Mir kommt das alles sehr bekannt vor!
Kommentar ansehen
29.07.2013 21:03 Uhr von Xenu_sucks
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bei $cientology bedeutet Wog Well Ordanary Gentleman und ist abwertend gemeinr für Nicht-$cientologen!
Kommentar ansehen
30.07.2013 11:13 Uhr von Whiteisblack
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das hört sich doch ganz nach dem negativen Einfluss unserer von Massenmedien gesteuerten Konsumgesellschaft an. Da werden wir doch auch einer Gehirnwäsche unterzogen und dazu gedrängt uns Dinge zu kaufen, die wir gar nicht brauchen und Meinungen zu verinnerlichen, die wir für unsere eigene halten. Ist doch auch nicht besser. ;)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?