28.07.13 20:32 Uhr
 253
 

Landshuter Projekt "Arbeit und Sucht" hilft abhängigen Menschen

Das Landshuter Netzwerk hilft mit seinem aktuellen Projekt "Arbeit und Sucht", abhängigen Menschen wieder den Einstieg in das Arbeitsleben zu bewältigen. Oftmals verhindern die verschiedenen Suchtformen, dass die Betroffenen einer geregelten Arbeit nachgehen können.

In dem Projekt arbeiten die beiden Abteilungen des Netzwerkes, Integrationsfirmen und Suchtberatung, zusammen und bieten Suchtkranken und psychisch Kranken die Möglichkeit für Minijobs. So können die Betroffenen für einige Stunden pro Woche in verschiedenen Firmen arbeiten.

Dadurch erhalten sie nicht nur die Möglichkeit, ein klein wenig Geld dazuzuverdienen, sondern auch die Möglichkeit sich erneut an einen geregelten Arbeitsalltag zu gewöhnen. Arbeitsbereiche hier sind unter anderem Umzugs- und Winterdienste sowie Gartenarbeiten, Wäscherei und Malerarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arbeit, Hilfe, Projekt, Sucht, Landshut
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 21:42 Uhr von Alter Mann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
reine suchtverlagerung
...der arbeitsabhängige arbeitet
Kommentar ansehen
28.07.2013 23:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na, hoffentlich hilfts...


Bei uns haben wir grad einen rausschmeissen müssen. Trotz mehrerer Chancen und Hilfe von Profis immer wieder Rückfällig geworden und hat sogar während der Arbeit mal eben ne Flasche Vodka runtergekippt.
Kommentar ansehen
29.07.2013 02:23 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei "Arbeit und Sucht" hab ich erst an die Millionen Arbeitsabhängigen denken müssen...und an Georg Kreislers Kapitalistenlied :D
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.07.2013 08:12 Uhr von DerMaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich sehr gut.
Das sollte man noch weiter treiben und Methadontherapien vermehrt in Kombination mit der Resozialisierung über Arbeit vergeben.

[ nachträglich editiert von DerMaus ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 08:14 Uhr von ydnilber70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja kann halt nicht jeder saufen,kiffen und ordentlich seinen job machen ^^

so und nun prost und wochenende :-)

[ nachträglich editiert von ydnilber70 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?