28.07.13 18:50 Uhr
 200
 

Wikipedia macht es seinen Autoren leichter

In den letzten Jahren hatte Wikipedia einen Autorenschwund zu beklagen. Während die Leserzahl weiter wuchs, ging die Zahl der Verfasser von Artikeln zurück.

Einen Grund sah man unter anderem bei "Wikitext", dem recht komplizierten Texteingabeeditor von Wikipedia. Der neue Visual Editor nach dem WYSIWYG-Prinzip ("What you see is what you get") soll es nun technisch unerfahreneren Autoren einfacher machen.

Nutzer, die den "alten" Wikitext bevorzugen, können diesen allerdings weiterhin anwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Methode, Wikipedia, Neuerung, Editor, Wikimedia
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 18:52 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
liegt nicht an der wikipedia sondern an den administratoren der deutschen wikipedia...
wers nicht glaubt - soll selbst mal nen artikel verfassen...
Kommentar ansehen
28.07.2013 20:15 Uhr von Numanoid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht der Editor ist das Problem, sondern die aus Löschnazis bestehende Leitungsclique der deutschen Wikipedia.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?