28.07.13 18:32 Uhr
 577
 

Nürnberg: Raserei zum Freitagsgebet kostet Autofahrer den Führerschein

Weil er auf keinem Fall zu spät zum Freitagsgebet kommen wollte, hat ein Autofahrer in Nürnberg zu sehr auf die Tube gedrückt.

Das gab die Polizei am heutigen Sonntag bekannt. Der Mann wurde mit über 100 Stundenkilometern in der Innenstadt erwischt.

Nun muss der Raser 280 Euro Strafe bezahlen und kassiert zudem vier Punkte in Flensburg. Ein Fahrverbot von zwei Monaten gab es zusätzlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Nürnberg, Führerschein, Raser
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig