28.07.13 18:31 Uhr
 451
 

Katholischer Weltjugendtag 2016 wird in Krakau stattfinden

Papst Franziskus verkündete zum Abschluss der Messe in Rio de Janeiro, wo und wann der nächste Weltjugendtag stattfinden wird. So wird der normale dreijährige Turnus wieder aufgenommen. Aufgrund der Fußball-WM 2014 wurde der aktuelle WJT ein Jahr vorverlegt.

"Liebe junge Freunde, für den nächsten Weltjugendtag, im Jahr 2016, haben wir eine Verabredung in Krakau, in Polen", verkündete der Pontifex.

Damit wird nach 1991 in Czestochowa zum zweiten Mal seit dem Zusammenbruch des Ostblocks der Weltjugendtag in Polen ausgerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst Franziskus, Ankündigung, Krakau, Weltjugendtag
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 18:52 Uhr von Samsara
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Polen. Eine der Hochburgen fanatischer Katholiken
Kommentar ansehen
28.07.2013 19:28 Uhr von georgygx
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
aber wenn er doch recht hat ...

ich bin selber pole und war vor 2 wochen noch dort auf einer rundreise.
und zb danzig haste alle 5 meter eine kirche, krakau siehts genauso aus.
nur warschau ist viel religionsneutraler .
tschenstochau war ich auch für einen halben tag und musste mich an tausenden von leuten vorbeikämpfen um überhaupt was zu sehen.
das berühmte bild konnte ich nur von 15 metern entfernung sehen weil vorne alle wie lemminge davor standen und betend heulten...

ich bin zwar selber katholik aber das war mir dann doch schon zu hardcore
Kommentar ansehen
28.07.2013 23:59 Uhr von Lornsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
in Polen stimmt halt die Mischung nicht. 55 Prozent Katholiken, 35 Prozent Protestanten und die Infrastruktur würde wie in Deutschland sein.

aber 98 Prozent Katholiken ist ganz einfach eine Zumutung. auf der anderen Seite ist es eine Megasauerei was die portestantische Kirche sich in Deutschland erlaubt.

Sodom und Gomorra lassen grüssen
Kommentar ansehen
29.07.2013 00:50 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
daim
meine Tabletten habe ich im Griff!

in Italien oder Spanien gibt es mehrheitlich Katholiken (über 90%) sicherlich, aber nur in einzelnen Regionen. in Polen ist das durchgehend.

was mir übrigends meine polnischen Bekannten und Freunde bestätigen. die sich mit dieser Einseitigkeit auch nicht anfreunden können.

klaub dir ein Bier aus deinem Kühlschrank, und bleibe gaaaanz locker.
Kommentar ansehen
29.07.2013 08:05 Uhr von Missoni-n
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leider hat die katholische Kirche ein paar Mitarbeit mit folgender Aussage beschäftigt (und die meinen es wäre Spaß "schade das wir nicht mehr das 3. Reich haben, sonst hätte man solche wie dich auch vergasst". "bist du auch einer von den vielen Bekloppten mit denen meine Frau zu tun hat" (Die hat mit Autisten zu tun), "die ganzen Arbeitslosen und Harz-IV-Bezieher gehören in ein Arbeitslager um dort endlich das Arbeiten zu lernen".
Na was haltet ihr von solchen Menschen und das die immer noch für die Kirche arbeiten dürfen.
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:08 Uhr von Samsara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daim01
Was bist du denn für ein dahergelaufener Vollpfosten, der meint zu wissen, wo ich schon gewesen sein soll und nicht? Nur zu Info: Ich bin ca. alle 2-4 Jahre in Polen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?