28.07.13 16:30 Uhr
 2.920
 

"Hoeneß in den Knast": Dortmunder Südtribüne grölte aus vollen Kehlen

Beim gestrigen Supercup-Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München lieferten sich auch die Fans auf den Rängen ein hitziges Gefecht.

So rief die Dortmunder Südtribüne voller Inbrunst "Hoeneß in den Knast" und pfiff Bayern-Spieler Arjen Robben bei jeder Ballberührung aus.

"Ohne Uli wärt ihr gar nicht hier", konterten die Bayern-Fans und feierten Steuersünder Uli Hoeneß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Borussia Dortmund, Uli Hoeneß, Supercup, Südtribüne
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 16:52 Uhr von urxl
 
+10 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2013 17:29 Uhr von Humpelstilzchen
 
+9 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2013 17:51 Uhr von TitanHammer
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Hi

ich finde er sollte in den KNAST gehen es sollte kein Promi Bonus Geben, ein otto normal Bürger wäre schon für viel weniger in den knast geganen

[ nachträglich editiert von TitanHammer ]
Kommentar ansehen
28.07.2013 17:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Was soll dabei raus kommen, wenn der für eine Zeit in den Knast geht? Da gehören andere Leute hin, zB. die, die sich nie an Wahlversprechen halten und keine Steuern unterschlagen, weil sie keine oder nur wenig zahlen!
Kommentar ansehen
28.07.2013 18:07 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@TitanHammer
"... kein Promi Bonus Geben, ein otto normal Bürger wäre schon für viel weniger in den knast geganen"

Ein Otto-Normal-Bürger hätte wohl, wie vom Gesetzgeber eigentlich beabsichtigt, mit einer Selbstanzeige alles erledigt. Da würden nicht seit 4 Monaten jeden Tag Artikel in den Zeitungen erscheinen und ganze Stadien Knast fordern, oder?

Zur News selbst:
Lasst die Südtribüne doch gröhlen. Besser so und ein paar Flaschenwürfe auf den Bus der Bayern, als Flaschenwürfe im Stadion...
Kommentar ansehen
28.07.2013 18:26 Uhr von keckboxer
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Den Gegengesang habe ich Stadion nicht vernommen.

Und der Flaschenwurf kam von einem frustrierten Bayernfan. Kann ich das zu hundert Prozent sagen? Nein. Ich war ja nicht dabei.

Übrigens ist Lynchjustiz etwas anderes, als "singen".
Kommentar ansehen
28.07.2013 18:41 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2013 19:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@TitanHammer
Auch otto normal Bürger geht nei der summe nixht in den knast außer er kann den schaden noxht bezahlen. Von daher immer ruhig but
Kommentar ansehen
28.07.2013 22:38 Uhr von svizzy
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
da >90% der steuergelder von der politik verschwendet werden, ist mir das egal. jeder regt sich auf, wie die unser geld aus dem fenster werfen aber wenn jemand nicht zahlt wird sich aufgeregt. irgendwie unlogisch.
Kommentar ansehen
29.07.2013 08:40 Uhr von g4rtenZw3rg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es ist halt wie es ist. Hoenes sollte, wenn es gerecht abläuft entweder die hinterzogene Summe x zahlen (kp wieviel Mio das sind, dürfte aber schon was zusammenkommen) oder ab in den Knast.
Ich mein, er hat sich zwar selbst angezeigt, jedoch hat er einen kleinen Absatz, der ihn vor einer Haftstrafe geschützt hätte, nicht beachtet. Undzwar diesen netten Part mit der "anonymen Selbstanzeige". Hätte er es gemacht ohne direkt jeden Nachrichtensender drüber zu informieren wäre alles takko, aber so....FAIL und ab in den Bau.

[ nachträglich editiert von g4rtenZw3rg ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 09:15 Uhr von BerndS.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@g4rtenZw3rg:

Gut, dass du uns alle aufgeklärt hast wie es ablief!
Ich hatte was im Ohr, dass es wohl bei der Steuerbehörde durchgesickert ist. Ich meine auch, dass er sämtliche Steuern inzwischen nachbezahlt hat.

Ich finde es auch nicht gut, aber warten wir doch erstmal den Prozess ab.

@Topic: Ich finde das verhalten der Dortmunder Fans jetzt nicht wirklich schlimm. Sollen die doch grölen was sie wollen, interessiert eh keinen.
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:30 Uhr von grotesK
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wie heisst es hier in München so schön: Der FCB hat keine Fans, er hat nur Zuschauer.
Kommentar ansehen
29.07.2013 14:40 Uhr von polyphem
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hoeneß spendet regelmäßig Millionen an Hilfsbedürftige, aber das übersehen die Dortmund-Fans halt leider gern. Man bedenke wo Dortmund ohne die 2 Millionen vom FCB im Jahr 2003 gelandet wäre. Anstatt sich auf den Sport zu konzentrieren agiert man lieber auf persönlicher Ebene.
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@g4rtenzw3rg

[...]Hätte er es gemacht ohne direkt jeden Nachrichtensender drüber zu informieren wäre alles takko, aber so....FAIL und ab in den Bau.[...]

Ich sehe du bist bestens informiert :D

Dumm nur dass nicht Hoeneß sondern ein Steuerbeamter die Presse informiert hat. Dumm nur dass deswegen bereits eine Strafanzeige von Hoeneß eingereicht wurde.

Es geht um 3,6 Mio hinterzogene Kapitalertragssteuer.

Hoeneß hat bei seiner 1. Selbstanzeige bereits die Summe auf den Tisch gelegt, hat danach nochmal 5 Mio Kaution hingelegt hat in der Zwischenzeit nochmals Bußgeld bezahlt und wird nun für 900.000 € die strafrechtlich noch relevant sind belangt.

Und somit wird Herr Hoeneß die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen und mit einer Bewährungsstrafe und dicken Geldstrafe davon kommen.
Und jeder wird von Promibonus reden ohne die geringste Ahnung zu haben.

Das gute ist, selbst wenn Hoeneß für 2 Jahre in den Bau geht wird es Leute geben die meinen er wäre bevorzugt behandelt worden


@HateKate
In der News gehts doch gar nicht darum dass der BVB den Titel geholt hat. Glückwunsch dazu, holt ihr jetzt auch das Triple? ;)
Kommentar ansehen
30.07.2013 08:18 Uhr von Selle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das im Stadion unter Rivalen gesungen wird ist doch normal. Ich Feier die Bayern-Fans heute noch für "Dortmund-Meister" Gesänge auf Schalke 2011

Ansonsten sehe ich das Thema bei Hoeneß etwas differenziert. Wenn man mit solchen Summen handelt, dann fällt natürlich auch die zu zahlende Steuer aus. Wenn man Rente bezieht und seine Steuererklärung vergisst, dann muss man auch nachzahlen. Lediglich die Summe ist höher.

Unterschied von Hoeneß zu Otto-Normal ist eben, das er die Summe X nachzahlen kann.
Kommentar ansehen
30.07.2013 19:44 Uhr von keckboxer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@polyphem
Die 2 Mio. von Hoeneß waren keine Spende, sondern ein Darlehen, das der BVB mit Zinsen zurückgezahlt hat.

Dieses Darlehen hat aber NICHT den BVB gerettet. Es hat geholfen, die Gehälter an die Spieler pünktlich zu bezahlen.

Den BVB "gerettet" hat die außerordentliche Mitgliederversammlung, in der der Stadionrückkauf beschlossen wurde.

Von einem Bayernfan erwarte ich solche Hintergrund Infos einfach nicht.

Da die Staatsanwaltschaft nun Anklage erheben und voraussichtlich 2 Jahre auf Bewährung inkl. Geldstrafe fordern wird, ist mir der Mensch Hoeneß mittlerweile egal.
Der ganze Ablauf ist bis zum heutigen Tag eine Farce - meine Meinung.
Kommentar ansehen
30.07.2013 23:47 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@keckboxer
"Dieses Darlehen hat aber NICHT den BVB gerettet. Es hat geholfen, die Gehälter an die Spieler pünktlich zu bezahlen."

Das ist wohl richtig. Aber letztendlich wie Benefizspiele: Sie bringen kurzfristig Entlastung und helfen damit, einen Weg einzuschlagen der dann tatsächlich zu Rettung führt. Die Frage ist also, was wäre ohne die 2 Mio passiert? Hätten die Spieler überhaupt gespielt? Hätte es Beschwerden der Spieler gegeben und wäre der DFB deswegen mit Zwangsabstieg angekommen? Wir wissen es nicht.

Watzke selbst sagt: "Ungeachtet der zwei Millionen war der BVB im Februar 2005 fast pleite und musste die Gläubiger um Hilfe und zeitlichen Aufschub bitten."

Ich denke du kannst dir vorstellen, wie es dem BVB dann ohne die zwei Millionen gegangen wäre. Du hast natürlich recht wenn du sagst dass der BVB nicht durch die 2 Mio gerettet wurde, der BVB hat sich schon selbst gerettet. Aber die 2 Mio haben kurzfristig für Entlastung gesorgt und vielleicht damit erst eine Rettung ermöglicht.

"Der ganze Ablauf ist bis zum heutigen Tag eine Farce - meine Meinung."

Inwiefern? Wenn Medien weniger spekulieren würden und mehr mit Fakten arbeiten würden, dann wäre nicht im Mai von mehreren Hundert Millionen Euro und jetzt "nur" noch von 900.000€ die Rede. Auf welche "Fakten" beziehst du dich bei der Bewertung des Ablaufs?
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:03 Uhr von softail81
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sind halt minderwertige Ruhrpott affen sieht auf das nächste spiel in München freuen sich einige Bayern Ultras schon .
Kommentar ansehen
31.07.2013 16:20 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs NICHT gesehen aber irgendwie kommt mir da automatisch die Melodie von "Brown Girl in the Rain" von Boney M. ins Ohr^^

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?