28.07.13 15:10 Uhr
 875
 

China: Audi versucht sich mit Gebrauchtwagen ein zweites Standbein aufzubauen

Der Ingolstädter Automobilkonzern Audi hat in China mit einem rauen wirtschaftlichen Klima zu kämpfen und setzt daher nun verstärkt auf den Gebrauchtwagenmarkt.

Bereits seit 1988 ist Audi im fernen Osten vertreten, hat aber in letzter Zeit eher mit einem stagnierenden Absatz an Neuwagen zu kämpfen. Um das Verkehrschaos einzudämmen, versuchen künftig viele Millionen-Städte, Neuzulassungen gesetzlich zu regulieren.

Mit dem neuen Vertriebskonzept konnte der Konzern mit einheimischen Handelspartnern nun eigenen Angaben zufolge "das größte Gebrauchtwagennetz im Premiumsegment" etablieren und plant weiter in das Landesinnere zu expandieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, Audi, Gebrauchtwagen
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 17:42 Uhr von napster1989
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gebrauchtwagenverkauf verbieten? Wo kommst du denn her?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?