28.07.13 14:36 Uhr
 517
 

Türkei: Stadt Kayseri beliefert 113 Länder mit Möbeln

Unternehmen aus der Stadt Kayseri in der Türkei beliefern 113 Länder mit einer breit gefächerten Produktpalette an Möbeln.

Die zentral-anatolische Stadt exportiert ihre Möbel unter anderem in Länder wie Italien, Deutschland sowie auf die karibischen Inseln Trinidad und Tobago.

Während die Unternehmen zu Anfang noch Sessel, Sofas und metallene Büromöbel hergestellt haben, wurde in den darauf folgenden Jahren ihre Produktpalette weiter vergrößert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Export, Möbel, Kayseri
Quelle: www.trtdeutsch.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 17:41 Uhr von STN
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
...oder schreibe doch mal eine Pro deutsche News. Aber bei dir ist die Türkei ja ein Schlaraffenland und da frage ich mich warum du dann hier in Deutschland lebst....

Also ich würde ins Schlaraffenland ziehen :)
Kommentar ansehen
28.07.2013 17:46 Uhr von TausendUnd2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch keine Nachricht. Ist etwas passiert? Nein!
Kommentar ansehen
28.07.2013 18:45 Uhr von bassmensch
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Ferrari GTR
Aber genau das ist ja der Punkt. Die "türkischen Türken" wollen die "Exil Türken" ja selbst nicht im eigenen Land. Oder ich formuliere es mal so - jeder der in der Türkei was auf der Pfanne hat, ist wieder nach Hause bzw. ist gleich dort geblieben. Und mit dem grandiosen "Rest" schlagen wir uns bereits in der dritten Generation herum. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Sooo dumm sind die gar nicht die Türken, die haben sich in den letzten 40 Jahren fein ihres sozialen Zündstoffs auf Kosten Mitteleuropas entledigt ;-) Und die Multikultifraktion findet das auch noch toll.
Und Freund Haberal gehört ganz offensichtlich zu dem "grandionen Rest" . So jetzt hab ich mich auch geoutet -und ich steh dazu. Zuviele negative Erfahrungen in den letzten 35 Jahren mit unseren Kulturbereicherern gemacht.
Kommentar ansehen
29.07.2013 09:40 Uhr von H.istory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt liest man sogar schon Werbung innerhalb der "News"...

[ nachträglich editiert von H.istory ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?