28.07.13 13:59 Uhr
 941
 

Berlin: In der Hauptstadt könnte bald der erste Marihuana-Shop eröffnen

Um dem Drogenhandel im Görlitzer Park entgegenzuwirken, von dem sich etliche Anwohner belästigt fühlen, erwägt die Berliner Grünen-Politikerin Monika Herrmann, die neue Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, den ersten Marihuana-Shop Deutschlands zu eröffnen.

Der Shop soll in Kreuzberg eröffnet werden und ist ihrer Meinung nach effektiver im Kampf gegen die illegalen Drogendealer, als immer wieder Groß-Razzien zu veranstalten, die nichts bringen.

Auch wenn der Handel mit Marihuana noch gesetzlich verboten ist in Deutschland, sieht sie rechtliche Möglichkeiten, die sie zur Zeit prüfen lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Marihuana, Shop, Hauptstadt, Monika Herrmann
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 13:59 Uhr von Nightvision
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin auch für eine Legalisierung, denn das würde die Szene entkriminalisieren. Ich Kiffe selber nicht mehr, aber ich weiß noch wie das war.
Kommentar ansehen
28.07.2013 14:12 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Das wäre ziemlich effektiv im Kampf gegen die Grasdealer. Wer allerdings was anderes will, der wird weiter zum Dealer wandern.
Kommentar ansehen
28.07.2013 14:25 Uhr von jschling
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
grundsätzlich sehe ich das auch positiv, aber ich hab meine Zweifel, dass es das Problem lösen wird
ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass in dem Park Horden von Kiffern und Grasdealern unterwegs sind, sondern gehe doch sehr stark davon aus, dass es sich um andere Drogen handelt - und da wird so ein Shop nicht besser helfen können, als ein neues Schuhaus (man kann aber davon ausgehen, dass man dort sicher ist, die Polizei wird sich zumindest die dauerhaften Gäste sicherlich notieren)
Kommentar ansehen
28.07.2013 14:52 Uhr von frankfaster
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ jschling
doch es ist so, es wird ausschließlich mit "Gras" gedealt.Ich glaube mit coffe Shops könnte eine Menge gegen solche "Plätze" getan werden.In Berlin gibt es mehrere Orte wo mit Gras gehandelt wird und wo handlungsbedarf besteht.Das problem ist ja die Menge der Konsumenten ist deutlich höher als bei "Harten Drogen".Und Heroin mal ebend auf der Wiese beim Grillen???!!!Wohl kaum,aber nen Joint ist in Berlin ist kein Problem.Und wer den Park kennt,sieht Täglich das schezophrene" miteinander" von Familien mit Kleinkindern,zugezogenen und Dealern.P.s schaut euch mal die Mietpreise an im gegensatz zu vor 15 jahren rund um den Görlitzer Park an.....Ich bin ehemaliger Kreuzberger und vor 20 jahren wollte da keiner für 3 zimmer 1300 Euro zahlen.
Kommentar ansehen
28.07.2013 15:08 Uhr von Sonny61
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Warum erst zu so einem Laden fahren?
Den Mist gibt´s doch an jeder Ecke!
Kommentar ansehen
28.07.2013 15:35 Uhr von Lanyards
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sonny61
Sorten auswählen ? Genaue THC-Angaben ? Mit EC-Karte zahlen ? Legal kaufen ?
Kommentar ansehen
28.07.2013 15:47 Uhr von Sonny61