28.07.13 12:57 Uhr
 231
 

Formel 1: Lewis Hamilton findet die Formel 1 nicht fair

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton findet, dass die Formel 1 definitiv nicht fair sei.

"Hier kann ein Pilot genau die gleiche Leistung bringen wie der Sieger und am Ende trotzdem nur Achter werden, weil sein Auto eben nicht mehr zugelassen hat.", so Lewis Hamilton zur "Welt am Sonntag".

Der Engländer bewertet dementsprechend auch die Erfolge von Sebastian Vettel und seinem Stall Red Bull: "Keine Ahnung, wie man das beschreiben soll. Er hat mehr Rennen und Titel gewonnen als alle seine Verfolger, obwohl wir alle in etwa die gleichen Fähigkeiten haben." Deshalb sieht er auch keine großen Chance auf den diesjährigen WM-Titel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sebastian Vettel, Lewis Hamilton, Gerechtigkeit, Red Bull Racing
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2013 13:15 Uhr von SNnewsreader
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Heul doch!
Kommentar ansehen
28.07.2013 16:58 Uhr von kert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind sie doch schon zu 80% (Motoren dürfen nicht Entwickelt werden, Chassi Grundmaße sind gleich) und ab nächstes Jahr wird es noch schlimmer.

Ich fände es Gut, wenn die Reifen ein Rennen lang halten würden (Gute Werbung für den Hersteller),Motorenentwicklung zumindest alle 2 Jahre, aber es darf nur weniger PS oder weniger
Benzinverbrauch rauskommen und dann wieder nachtanken erlauben.
Das wäre für die Hersteller wieder Intressant.

Formel E soll ja leider auch Einheitsmotoren bekommen, das bringt den Herstellern eigendlich auch wieder wenig bis nichts.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?