27.07.13 20:58 Uhr
 558
 

Andechs: Warnung vor Bakterien im Trinkwasser

In Andechs (Oberbayern) sind seit einigen Tagen mehrere Hundert Bewohner aufgefordert, nicht mehr ihr Leitungswasser zu trinken.

Grund für die Maßnahme sind Bakterienfunde im Andechser Brunnen. Betroffen sind die Gemeindeteile Machtlfing und Erling.

Das gab am heutigen Samstag die Polizei in Herrsching bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Warnung, Bakterie, Trinkwasser, Leitungswasser
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 21:27 Uhr von Crawlerbot
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich lesen alle Bewohner hier ShortNews.
Kommentar ansehen
27.07.2013 23:34 Uhr von JustMe27
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
In Andechs trinkt jemand Wasser?^^
Kommentar ansehen
28.07.2013 09:44 Uhr von SilentPain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Warnung ist insofern Schwachsinn als wolle
vor vor Pflanzengift in Herzmedikamenten warnen
(nicht einnehmen, ist Gift drin^^)

In Trinkwasser sind IMMER Bakterien
(und wenn man es Kocht und abkühlt sind
kurze Zeit später wieder Bakterien drin)

also, bitte etwas präziser
Kommentar ansehen
28.07.2013 16:38 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wasser ist mit Enterokokken belastet, die bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem Infektionen auslösen können.
http://www.merkur-online.de/...
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?