27.07.13 20:40 Uhr
 11.546
 

"Episode 7": Eine Legende kehrt ins "Star Wars"-Universum zurück

Die "Star Wars Episode 7"-Vorproduktion ist bereits im vollen Gange. Nun bestätigte Produzentin Kathleen Kennedy bei der "Star Wars Celebration Europe" in Essen, dass der Star-Komponist John Williams die Musik in den nächsten Episoden beisteuern wird.

Für die Musik in "Star Wars 7: Episode VII", "Star Wars: Episode VIII" und "Star Wars: Episode IX" wird der gefeierte Komponist verantwortlich sein. Die Dreharbeiten zu "Episode 7" sollen bald in London beginnen und werden von J.J. Abrams inszeniert.

"Ich freue mich darauf, in die weit, weit entfernte Galaxis zurück zu kehren und ich fühle mich tatsächlich so, als hätte ich sie nie verlassen. […] Ich bin glücklich, weiterhin Teil der Star Wars-Saga und der Freude über die Entdeckungsreise zu sein, die hier auf uns wartet", so Williams.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star Wars, Legende, Episode, Universum
Quelle: www.moviepilot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Wars"-Liebe: Carrie Fisher hatte "intensive" Affäre mit Harrison Ford
Neuer, finaler Trailer zu "Star Wars - Rogue One"
"Star Wars"-Star Carrie Fisher: Donald Trump war bei TV-Duell auf Kokain

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 20:45 Uhr von ZzaiH
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
wenigstens etwas wird noch star war sein bei den filmen...
Kommentar ansehen
27.07.2013 20:54 Uhr von Phyra
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@ZzaiH
Dir ist aber schon klar, dass die StarWars romane weit mehr stoff umfassen als nur das, was die filme gezeigt haben richtig?
Kommentar ansehen
27.07.2013 20:58 Uhr von magnificus
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Meines Wissens nach folgt die 7 auf die 6.
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:44 Uhr von Tuvok_
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
J.J Abrams wird es garantiert astrein verhunzen... Genauso wie Star Trek zum Mainstream Action Effekt Kino verkommen ist... Wenn ich alleine daran denke das er sich da querbet aus den Filmen und ALLEn Serien bedient hat *argh*

Gene Roddenberry rotiert hoffentlich in seinem Grab.
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:50 Uhr von blade31
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
bitte nicht Abrams der hat Star Trek vernichtet...
Kommentar ansehen
27.07.2013 22:00 Uhr von GCK
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
J.J. Abrams Filme sind eigentlich sehr gut, aber nicht wenn es darum geht eine Storry weiter zu erzählen oder zu vertiefen.

Ich meine nur Star Trek an den 2 Filmen ist wirklich alles scheiße... allein schon das die Enterprise auf der Erde gebaut wurde.... neine nein nein!!!!
Kommentar ansehen
27.07.2013 22:09 Uhr von blade31
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
vor allem beim zweiten Star Trek Film warum zur Hölle muss man ein Raumschiff auf einem Planeten unterwasser verstecken das ergibt gar keinen Sinn...
Kommentar ansehen
27.07.2013 22:29 Uhr von Phyra
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@blade
nein, macht ueberhaupt kein sinn, ausser, dass optische ortung sowie derzeitige radarsysteme es dann nicht auffinden koennen und eine zufaellige entdeckung durch ureinwohner recht unwahrscheinlich ist...

[ nachträglich editiert von Phyra ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 22:32 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@GCK
Das ist noch sein Punkt der mir sauer aufgestoßen ist... und dann im zweiten Teil war die Constitution-Klasse auch noch Atmosphärenflug und Unterwasser als "U-Boot" tauglich...
*ARGH* Außer der Voyager und den Runaboutes / Shuttles bzw den relativ kleinen Bird of Prey der Klingonen war keines der Schiffe in den Serien Atmosphärenflug tauglich.

Alleine schon diese angeklatschten Triebwerke im zweiten Teil um es halbwegs plausiebel aussehen zu lassen NEIN NEIN NEIN
Kommentar ansehen
27.07.2013 22:39 Uhr von blade31
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ phyra du weisst aber schon das das Volk auf besagtem Planeten derart primitiv war das die zu diesen möglichkeiten überhaupt nicht instande waren...

außerdem im Weltraum ist es noch sicherer nicht entdeckt zu werden wenn man keine Teleskope hat

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
28.07.2013 00:13 Uhr von BigTX
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht was ihr habt, ich fand das Star Trek Remake sowas von dermaßen gelungen. Es ist halt sehr Action lastig aber unterhaltsam. Mir kann niemand ernsthaft sagen, dass die beiden neuen Teile schlechter sind als ein paar der alten.. Nehmt mal die Fanboy Brille ab. Ich bin froh, dass er das macht, da weiß man, dass ein guter Kinofilm bei rauskommt
Kommentar ansehen
28.07.2013 00:17 Uhr von maxedl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@benni-88
Hier mal eine grobe Zusammenfassung der Bücher und Comics welche nach Film 6 spielen.

Han Solo heiratet Leia und sie bekommen zwei Kinder.
Jancen(m) und Jaina(w) welche von Han Solos Bruder entführt werden.
(Die Kinder werden Später auch Jedi wie ihr Onkel Luke.)

Ein Klon des Imperators entführt die schwangere Leia um deren Kind Anakin(m) zur dunklen Seite zu bringen.
(Eigentlich mehr die Seele vom sterbenden Klonkörper in Anakin zu transferieren.)

Inzwischen sammelt Admiral Yawn, von den Imperialen Streitkräften,
nach seiner Rückkehr von einer Expedition am Rande des bekannten Universums,
die restliche Imperiale Armee und kämpft gegen die neue Republik.

Mit den Yuzan Vong kommen so grausame Gegner, dass die Repuplik und
die Imperialen Truppen und Planeten zusammen gegen diese kämpfen.
Die Yuzan Vong sind nicht in der Macht fassbar und
zerstören alles und jeden welche nicht ihrem Glauben entsprechen oder diesem beitreten.
Da sie lebende Raumschiffe haben und so ziemlich jede Technik verachten,
machen sie keinen Unterschied zwischen Republik und Imperium Planeten.
Anfangs unterwanderten diese Führungsschichten von beiden Seiten um im Krieg als Gewinnende dritte die Reste zu erobern.

Derweil hat sich die ehemals rechte Hand des Imperators Mara Jade auf den Weg gemacht,
Luke Skywalker für den Tod des Imperators hinzurichten.
(Was sie dann später doch nicht macht und sie wird Lukes Freundin.)

Luke gründet einen neuen Jedi Orden und Trainiert so gut er kann die neuen Jedi.

Auch die X-Wing-Piloten erleben so einige Abenteuer mit höhen und tiefen.

Ab und zu tauchen ehemalige Prototypen von Planetenzerstörenden Waffen auf,
welche von den neuen Jedi aufgehalten werden müssen.
So nebenbei findet man auch die geheimsten Forschungseinrichtungen des Imperiums,
befreit einige Wissenschaftler und zeigt Admirälen mit Imperatorambitionen wo ihr Platz ist.

Näheres oder meine Erinnerung korrigierendes steht in der Star Wars Timeline.
http://www.starwars-union.de/...

[ nachträglich editiert von maxedl ]
Kommentar ansehen
28.07.2013 00:44 Uhr von magnificus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ziemlich unbelastet der alten Star Trek folgen ins Kino gegangen und fand die neuen Teile durchaus gelungen.

Echte Trekkis sehen das natürlich anders.
Kommentar ansehen
28.07.2013 00:59 Uhr von Bombaltus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@maxedl ich muss dich mal Korrigieren der Großadmiral heißt Thrawn und nicht Yawn.

Aber die Thrawn-Trilogie wäre ein würdiger Nachfolger gewesen, aber da haben sie leider zu lange mit gewartet und nu sind Leia, Han und Luke zu alt. Also wird es in Teil VII wohl entweder um die Vong, oder um den vergessenen Stamm der Sith gehen.
Kommentar ansehen
28.07.2013 07:44 Uhr von Odontodactylus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich gibts 3 Teile Star Wars. Episode 4-6 (Classics). Der Rest ist unnötig!
Kommentar ansehen
28.07.2013 08:37 Uhr von STN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tuvok_
Jemand mit deinen Nick sollte das Wissen....

Die 1701 ist in der Serie 2x durch die Atmosphäre geflogen und die Untertassen Sektion könnte sie auch abtrennen.
Kommentar ansehen
28.07.2013 09:05 Uhr von V3ritas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@STN.

Soweit ich weiß hat man das mit der Untertassenabtrennung nur in der Next Generation Serie bei der NCC-1701-D gesehen.

Ich wüsste aber auch nicht was ein Schiff mit Schilden davon abhalten sollte durch die Atmospähre zu fliegen und wenn man schon davon ausgeht, das die auf der Erde gebaut wurde, muss die ja auch irgendwie von da weggekommen sein.^^

Was das rumgeheule soll weiß ich trotzdem nicht. Der erste Teil war super...guckt euch mal den ersten originalen StarTrek Film an,dann reden wir weiter. :D

Der 2. ist der absolute Schrott...angefangen bei dem Unsinn das Schiff auf dem Meeresgrund zu parken, über diese bescheuerte Lethal Weapon Adaption,wo Spock und Kirk mist bauen und wieder Streife gehen sollen, (oh mann^^) bis hin zur grandiosen Idee, das die Föderation einfach einen Verbrecher ohne Prozess hinrichten lassen will und das niemanden stört...sogar noch besser...wir schießen mit Torpedos auf den Heimatplaneten der Klingonen. Wo war da die oberste Direktive, die noch vor 30 Minuten dafür gesorgt hat, das man einen Captain suspendiert hat!?

Und wieso musste man den Warp Effekt dahin gehend ändern, das die Gondeln auf einmal eine süße Feenstaubspur hinterlassen? Da fand ich das im ersten schon besser, Boom, Warp Drive, Schiff weg, fertig. Macht für mcih auch mehr Sinn wenn man bedenkt, dass sich nciht das Schiff,sondern der Raum um das Schiff bewegt.
Kommentar ansehen
28.07.2013 10:34 Uhr von Airstream
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss mich hier einreihen... J.J. Abrams ist ein recht guter Regisseur, z.b. fand ich seine Serie Fringe absolut genial, aber bei schon bekannten Filmuniversen sollte er lieber die Finger von lassen...

Gut, er hat Star Trek wieder Leben eingehaucht, aber was bitte für eine art "Leben"? Den ersten Teil vom neuen Star Trek hab ich mir noch halbwegs gefallen lassen, auch wenn viele Szenen einem alten Trekki die Haare zu berge stehen liessen...
Aber beim neusten Teil hat er es eindeutig übertrieben...! Zum einen sieht die Enterprise aus als wäre sie auf Steroide, wo bleibt das klassisch schlichte Design aus den Klassik-Kinofilmen? Dann die Klingonen, die sahen nun mal absolut nicht gelungen aus, mal davon abgesehen das die gezeigten Schiffe der Klingonen mal eben mit ner "Handbazooka" abgeschossen wurden, so ein Quatsch! Im originalen waren das Schiffe für ca. 30 Besatzungsmitglieder, also vollwertige Raumschiffe und keine kleine Spielzeugschiffchen.

Gab noch viel mehr Logikfehler die sich so derart zum Star Trek Universum gebissen haben das man schon 20 Paralleluniversen erfinden muss damit es halbwegs passt...

Und nun Star Wars? Ich krieg jetzt schon Magenschmerzen...
Kommentar ansehen
28.07.2013 11:25 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Leute mal ganz im Ernst: Schlimmer als die Episoden 1 2 und 3 kann es nicht werden. Das Niveau der neuen Filme wird das Niveau der Zielgruppe wiederspiegeln. Die Episoden 1 2 und 3 waren eindeutig für kleine Kinder und zurückgebliebene mit zuviel Geld gemacht.

Ich bin Star Trek Fan seit ich denken kann. Ich finde die neuen Filme super. Ich kann damit leben wenn sie anderen Leuten nicht gefallen. Aber dieses abfällige Bashing wie das was diese bildungsferne-hiphop-rtl Fraktion hier von sich gibt ist das Letzte. Selbst im Leben nichts zu stande gebracht und dann im Internet schön anonym herumpöpeln. Wie wäre es wenn Ihr Euch mal für was wirklich wichtiges so einsetzen würdet? - Nein damit meine ich nicht Facebook oder neue Klamotten...

Um auf die neuen Star Wars Episoden zurückzukommen: ABWARTEN und dann urteilen.

[ nachträglich editiert von Ice_Cream_Man ]
Kommentar ansehen
28.07.2013 12:16 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@STN
Ok zugegeben sie flog mal in der oberen Atmosphäre stimmt aber wirklich geeignet war die 1701 nicht dafür.
Das die Untertassensektion abtrennbar war ist soweit korrekt wurde aber bei der 1701 nie gezeigt. Erst bei der 1701-D in der ersten Folge wurde das gezeigt und später mehrmals verwendet.
Bei der 1701 wäre das konzeptionel auch technisch bisschen Schwierig da die Untertassensektion keinen eigenen Antrieb hatte.
Die 1701-D hatte jeweils einen Impulsantrieb links und rechts.
Naja fakt ist halt das J.J Abrams da ne menge Murks gemacht hat aus der sicht einen alt Trekkis. Und wenn Lucas als Berater nicht ein bisschen aufpasst wird er Star Wars auch komplett vermurksen.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
28.07.2013 18:59 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich will das zwar nicht zu einem ST Diskussionsboard machen aber soweit ich weiß wurde auch die "originale" Enterprise NCC-1701 (also aus der Fernsehserie und den ersten Filmen) in einem Dock in San Francisco gebaut. (steht auch so bei Memory Alpha) Spätere Schiffe wurden dann im Raumdock im Erdorbit gebaut oder in der Schiffswerft auf Utopia Planitia (Mars).

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
29.07.2013 12:16 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ BigTX
Als Sci-Fi-Film sind die neuen StarTrek-Filme in der Tat gelungen. Als StarTrek-Film sind sie aber eigentlich schon fast ein Flop.
Warum?

Weil so ziemlich alles, was StarTrek ausgemacht hat verloren gegangen ist.
StarTrek zeichnete sich immer dadurch aus, dass sich zu überlegener Technik auch ein überlegener Geist gesellte. Man war darauf aus, "das Richtige" zu tun, moralisch und ethisch korrekt zu handeln - auch wenn es manchmal schwer fällt. Da werden Wale gerettet, künstliche Lebensformen als Lebensform anerkannt, andere künstliche Lebensformen philosophieren über das Mensch-sein, diplomatische Beziehungen werden ausgehandelt und Attentate verhindert, Ureinwohner beschützt und unter Einsatz des eigenen Lebens Whoopi Goldberg aus dem kollabierenden Frachter gerettet.

Bei JJ Abrahms dagegen reiht sich Action-Szene an Action-Szene, ohne logischen Hintergrund. Das Verhalten der Personen ist oftmals nicht nachvollziehbar, nicht rational. Nicht StarTrek. Es ist Mainstream.
Logisch... will man mit einem Film viel Profit machen, muss er für möglichst viele Menschen zugänglich sein. Er darf nicht zu komplex, zu abschreckend wirken. Das war StarTrek in der Vergangenheit sicherlich zu oft. Aber manchmal ist gerade das der Punkt, der eine Serie, eine Filmreihe, ja ein ganzes Franchise attraktiv macht. Die Tatsache, dass es eben NICHT einfach ist.

Ich mag die neuen Filme. Durchaus. Vor allem den neuen "Pille" finde ich gut besetzt. Und die Spezialeffekte waren nie besser. Aber es ist eifnach kein StarTrek.
Kommentar ansehen
26.09.2013 13:30 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IceCream,
dein Post liest sich so, als würdest du über dich selbst schreiben...du bist hier eigentlich der einzige, der unsachlich herumpöbelt und andere beschimpft, also- was soll das gejammer?

Die Kritik an Abrams und seinen Filmen ist berechtigt, und du stehst mit deiner Meinung ziemlich alleine da- was passiert?
Du bezeichnest andere als "bildungsferne-hiphop-rtl Fraktion, die es im Leben zu nix gebracht hat", beschwerst dich aber gleichzeitig über das Niveau deiner Konkurrenz.

Das ist...unlogisch.
Um es mal höflich auszudrücken.
Ich möchte mich ja schließlich nicht auf dein Niveau begeben.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Wars"-Liebe: Carrie Fisher hatte "intensive" Affäre mit Harrison Ford
Neuer, finaler Trailer zu "Star Wars - Rogue One"
"Star Wars"-Star Carrie Fisher: Donald Trump war bei TV-Duell auf Kokain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?