27.07.13 19:24 Uhr
 366
 

Somalia: Selbstmordanschlag auf die türkische Botschaft

In Somalia wurde auf die türkische Botschaft ein Selbstmordattentat verübt. Ein Attentäter zündete den Sprengstoff, der an seinem Körper befestigt war.

Der Attentäter verlor bei dem Anschlag sein Leben. Bei der Explosion wurden zwei türkische Polizisten verletzt. Zwei weitere Attentäter konnten laut Angaben außer Gefecht gesetzt werden.

Die Türkei hat den verletzten Polizisten Ambulanzflugzeug sowie ein medizinisches Team geschickt. Die Verletzten sollen in der Türkei behandelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Botschaft, Attentäter, Somalia, Selbstmordanschlag
Quelle: www.trtdeutsch.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 21:41 Uhr von sabun
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Oh Erdogan Polizisten sind verletzt. Sie werden per Krankenwagen nach Erdoganien transportiert (ca 24 Std. fahrt) und in Istanbul oder in anderen Städten zum Pfeffereinsatz eingestzt zu werden.
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:47 Uhr von Sirigis
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Haberal wir kennen uns noch nicht.....übrigens hallo....der von Ihnen angegebenen Quelle ist zu entnehmen, dass zwei von drei Selbstmordattentäter verhindert wurden. Also so blond ich auch bin, dieser grammatikalische Fünffachrittberger erschließt sich mir einfach nicht.

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:50 Uhr von Sirigis
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Mist, es sollte Attentäter heißen....entschuldigung
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:52 Uhr von Sirigis
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Mist, blöder Dativ, es sollte wohl doch eher "Attentätern" heißen.....
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:54 Uhr von Sirigis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dreimalmist vielleicht sollte es doch besser nur Attentäter heißen.
Kommentar ansehen
27.07.2013 23:56 Uhr von Katerle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wie kann man nur soviel türkei und attentäter in einen so kurzen text unterbringen ? *rofl*

"Die Türkei hat den verletzten Polizisten einen Krankenwagen sowie ein medizinisches Team geschickt."

wusste gar nicht das das ein reiner ländername sowas kann, man lernt nie aus *lol*
Kommentar ansehen
28.07.2013 02:02 Uhr von Sirigis
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich die türkische Botschaft? Das Gros der Bewohner Somalias ist sunnitisch. Ein nicht unerheblicher Teil der türkischen Staatsbürger ist ebenfalls sunnitisch. Wäre da nicht ein Angriff auf die amerikanische, deutsche oder marsianische Botschaft, sinnvoller gewesen?
Kommentar ansehen
28.07.2013 03:30 Uhr von JustMe27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@sabun: Dann hoffen wir mal, dass sie keine Erdoganspenden brauchen^^
Kommentar ansehen
28.07.2013 09:24 Uhr von pest13
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Quelle selbst ist erste Sahne, was Grammatik angeht, aber unser laberhall kann besser. So verschlimmbessert er die Meldungen von trtdeutsch noch mehr und erreicht unglaubliche Tiefen, deren Existenz alle für unmöglich gehalten haben.

"Der Attentäter verlor bei dem Anschlag sein Leben."

Armer Kerl! Warum haben die türkischen Polizisten ihm nicht bei der Suche geholfen?

"Zwei weitere Attentäter konnten laut Angaben außer Gefecht gesetzt werden."

Wer ist dieser Angaben? Neuer Sprecher des türkischen Außenministeriums?

"Die Türkei hat den verletzten Polizisten einen Krankenwagen sowie ein medizinisches Team geschickt. "

Hm, sehr sinnvoll Krankenwagen und ein medizinisches Team getrennt zu schicken. Wenn dem medizinischen Personal etwas zustößt, so hat man wenigstens einen schicken Wagen. Andererseits, könnte ich diesen Satz missverstanden und die Türkei hat nach Somalia folgende Personen bzw. Gegenstände geschickt:
- einen Verletzten Polizisten (Gezi-Park?)
- einen Krankenwagen (per Containerschiff?)
- ein medizinisches Team

Ok, genug zitiert. Dennoch habe ich fragen. Wo bleibt das obligatorisches Erwähnen des türkischen PM?
Kommentar ansehen
28.07.2013 11:20 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor, zwischen einem "Ambulanzflugzeug" (Quelle) und einem Krankenwagen (News) stehen Welten. Deine News hat in jeder Hinsicht Verbesserungsbedarf.

Man könnte annehmen, dass Du nicht weißt, wo Somalia auf der Landkarte zu finden ist. Selbst auf dem "Globus" der Türkei ist die Entfernung für einen Krankenwagen zu groß.

[ nachträglich editiert von Hebalo10 ]
Kommentar ansehen
28.07.2013 18:19 Uhr von gaziantepli
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?