27.07.13 18:46 Uhr
 4.716
 

Wissenschaftler zeigen, wie sich der Tod in Körpern ausbreitet

Forschern um Professor David Gems vom Institute of Healthy Ageing am University College London (UCL) ist es gelungen, zu zeigen, wie sich der Tod in einem Körper von Zelle zu Zelle wellenförmig ausbreitet.

In ihrer Studie haben die Wissenschaftler das Fortschreiten des Todes in Form von einer "blauen Welle" in einem Wurmkörper sichtbar gemacht. Diese Beobachtung wirft ein neues Licht darauf, wie der Alterungs- und Sterbeprozess bei Menschen und Säugetieren abläuft.

"Es sieht geradezu so aus, als hinterlasse hier ein blauer Sensenmann nach und nach seine Spur durch den gesamten Organismus bis schlussendlich alles Leben darin ausgelöscht ist", so Gems über die Aufnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Wissenschaftler, Körper, Zelle
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 19:44 Uhr von Mankind3
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Du bist der Newsautor, das reicht als begründung für das Minus...

Außerdem scheiss Quelle...nimm was anständiges und nicht diesen Grenzwissenschaften bullshit.
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:21 Uhr von Draco Nobilis
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Warum diese News schlecht ist?
Man ist nach dem lesen genauso schlau wie zuvor.

Es steht da:
"
In Ort xy hat Person xy etwas tolles herausgefunden.
Und zwar ... ... ...
"

Daher würde ich dich bitten a. ordentliche Quellen zu nehmen und b. die News sinnvoller zu verfassen.
Du hättest vor allem ein anderes Zitat nehmen sollen.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 22:56 Uhr von Werdasliestistbeh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Minus für Habibi!
Kommentar ansehen
27.07.2013 22:59 Uhr von Astardis666
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Begründung fürs Minus? Bitte sehr:
1. Weil DU die News geschrieben hast.
2. Weil Du Scheiß-Quellen benutzt.
3. Weil Deine News scheiße geschrieben sind und meist die Wahrheit so sehr verdrehen, dass es schon nicht mehr schön ist.
4. Weil wir Dich nicht leiden können - nur eine Mutter kann so etwas wie Dich mögen.
5. WEIL DU DIE NEWS GESCHRIEBEN HAST !!!!

Reicht das als Begründung?
Kommentar ansehen
27.07.2013 23:45 Uhr von Katerle
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mal davon abgesehen, dass ich in der news keine informationen entdecken kann
mich beunruhigt mehr das es in wissenschaft steht
für mich wäre es in freizeit (wegen der hobbywissenschaftler) oder in kurioses (wegen des ununterhaltungswertes) besser aufgehoben gewesen

minus auch von mir
näheres zur begründung wurde schon geschrieben
Kommentar ansehen
28.07.2013 09:38 Uhr von CAA
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe minus geklickt weil ich was interessantes erwartet habe und nicht etwas von einem blauem Sensemann.
Kommentar ansehen
28.07.2013 10:31 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ach ist das herrlich hier. So viele rein öberflächlich agierende User.

Wie im Kindergarten. "Ich mag Dich nicht, deshalb spiel ich nicht mit Dir"

Für einige mag hier gelten: "Wenn ich erst mal aus dem Kindergarten raus bin, suche ich mir eine Frau und heirate."
Kommentar ansehen
28.07.2013 14:26 Uhr von Frambach2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ewig diese Pedanterie und der pathologische Missmut, bedarf es denn solch großer Anstrengungen, ausnahmsweise nicht nach dem fiktiven Haar in der Suppe zu suchen. Konstruktive Kritik finde auch ich richtig und legitim, aber sie sollte Vorurteilsfrei und Unvoreingenommen formuliert sein. Die Kritik gewisser Herrschaften jedoch ist nur der Intention geschuldet, subversiv niederzumachen und persönliche Aversionen säbelrasselnd ins Netz zu schleudern! Ich muss nicht mit dem Mikroskop auf subjektive Fehlersuche gehen, nur um meiner kleinen Engstirnigkeit Ausdruck zu verleihen, etwas mehr Nonchalance wäre meine Empfehlung. Auch mir missfällt die eine oder andere News des Autor, es ist mir dennoch möglich objektiv zu differenzieren und nicht ständig die gleichen Phrasen vom Stapel zu lassen. Von mir jedenfalls bekommst du eine positive Bewertung, gleichwohl ich bemüht bin das Thema Tod stets mit einer gesunden Portion Ehrfurcht und Abstand zu reflektieren.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?