27.07.13 16:07 Uhr
 3.750
 

NSA: Trojaner sorgt dafür, dass Handys auch im Standby-Modus geortet werden können

Der US-Geheimdienst NSA hat augenscheinlich eine Technik entwickelt, welche die Ortung von ausgeschalteten Handys ermöglicht. Hierzu sind tausende von Smartphones mit einem Trojaner infiziert worden.

Die Technologie soll laut einem Bericht der Washington Post den Namen "The Find" tragen und bereits seit dem Jahr 2004 existieren. Durch den Einsatz der Technik im Irak sollen Tausende von Zielen identifiziert worden sein.

Ein ausgeschaltetes Handy kann eigentlich nicht geortet werden. Wenn der Trojaner aber installiert ist, kann dieser wohl auch bei ausgeschaltetem Gerät dafür sorgen, dass Signale ausgesandt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Trojaner, NSA, Modus, Ortung, Standby
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 16:29 Uhr von WTMReaper
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Akku raus, fertig.
Kommentar ansehen
27.07.2013 16:51 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
WTMReaper sagte es bereits.

Es sollte logisch sein, dass man ein Handy was noch über Strom verfügt aber "ausgeschaltet" ist durchaus per Firmware dinge tun lassen kann.

Würde ich etwas machen dass mich ganz hoch auf der Liste von NSA oder sonstigen Geheimdiensten treibt, wäre der Akku raus, das erste was ich tun würde.
Kommentar ansehen
27.07.2013 16:53 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ich warte immer noch auf den Helden, der uns vor Amerika retten wird.

@Draculetepes

Das Problem ist, dass Obama und die US-Regierung gute Zahlen brauchen, um den dummen durchschnitts Amerikaner zu suggerieren diese Maßnahmen wäre tatsächlich von großem Vorteil im kampf gegen den Terror. Also die die Definiton von Verbrecher oder Terrorist ausgedehnt, und TADAA schon bist du ein Verbrecher und die Zahlen stimmen.

[ nachträglich editiert von MrEastWestSouthNorth ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 17:02 Uhr von Allmightyrandom
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
"Würde ich etwas machen dass mich ganz hoch auf der Liste von NSA oder sonstigen Geheimdiensten treibt, wäre der Akku raus, das erste was ich tun würde."

Dann darfst Du den Akku aber auch nie wieder reintun ;).

Am besten gleich das ganze Handy im nächsten See versenken oder den Schwiegereltern schenken.
Kommentar ansehen
27.07.2013 17:08 Uhr von ROBKAYE
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@WTMReaper

Und was machst du mit Smartphones wie dem HTC One oder dem iPhone, welche fest integrierte Akkus haben ;-)

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 17:17 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@MrEastWestSouthNorth

Warum sollte mich jemand vor Amerika retten. Es ist zwar nicht 100% super da, aber immerhin wird dort nicht die vergewaltigte Festgenommen. Man wird nicht geköpft weil man ungläubig ist und man darf (wieder) ein Bierchen zischen. Dazu darf dort jeder Idiot sagen was er will.

Mich muss eher jemand vor radikalen retten. Und dort ist egal welcher Religion sie angehören.

@ Allmightyrandom
Sofern man gar nicht mehr geortet werden will ja.

@ROBKAYE
Wer darauf wert legt holt sich sowas nicht erst.
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:11 Uhr von T¡ppfehler
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sind jetzt Benutzer von Smartphones mit herausnehmbarem Akku verdächtig?
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:13 Uhr von Sonny61
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Immer schön eure App´s runterladen - ach nee die sind ja schon drauf!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:14 Uhr von montolui
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
...das war schon immer, auch ohne Trojaner so, da im Standby weiterhin die nächstliegende Sendestation verbunden bleibt.
Aus Zeitersparnis bei eingehenden oder ausgehenden Anrufen...
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:45 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Der3Geist - woran das wohl auch liegen mag? Kurz überleb. Achja - wen wollen die denn abhören wenn sie nicht wissen wer es getan hat?

Und Deinem Kommentar entnimmt man das Du der meinung bist das bereits jedes Smartphone, PC usw. befallen ist.

Hm, ich würd mich an Deiner Stelle nen Bunker bauen und nie wieder rauskommen. :)
Kommentar ansehen
27.07.2013 19:19 Uhr von mikeKritisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Akku raus und klar.
Weiterhin arbeiten viele freie Coder an neuen modem.bin files die diese Funktion unterdruecken werden, Punkt.

[ nachträglich editiert von mikeKritisch ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 20:44 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
JA is klar! Nun weis es auch der größte Vollpfosten und es gibt manchmal wirklich Gründe, auf gewisse Leute sauer zu sein!
Um das zu umgehen, muss man das Handy dreimal über die linke Schulter werfen und sich dabei rechts rum im Kreis drehen! Ehrlich!!!
Technisch versierte Menschen können solche Dinge erkennen und ausschalten oder umgehen! Man muss nicht immer jedem erzählen, was man weis!
Wenn deine Tochter entführt würde, bist auch du froh, wenn die Polizei mithilfe solcher "Tricks" den Täter finden und verhaften kann!
Aber da wird immer gleich aus dem Nähkästchen geredet! Wie die kleinen Mädels! Ich kenne da ein Geheimnis, aber das erzähle ich nur dir, und das darfst du keinem weitersagen! Ja ne, is klar!!!


[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 23:26 Uhr von Slaydom
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Akku raus?
Das Funktioniert nicht, auf der Hauptplatine ist ne kleine Batterie drin eingebaut, die sendet ne zeitlang brav weiter ;)
Kommentar ansehen
28.07.2013 00:45 Uhr von Bombaltus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Und was machst du mit Smartphones wie dem HTC One oder dem iPhone, welche fest integrierte Akkus haben ;-) "

Vielleicht sollte die Frage eher lauten warum gegen Hersteller mit verbauten Akkus nicht längst eine Klagewelle läuft.
Warum?
Deswegen: Der § 4 Satz 2 ElektroG (Produktkonzeption) legt wie folgt fest:

“Elektro- und Elektronikgeräte, die vollständig oder teilweise mit Batterien oder Akkumulatoren betrieben werden können, sind so zu gestalten, dass eine problemlose Entnehmbarkeit der Batterien und Akkumulatoren sichergestellt ist.”
Kommentar ansehen
28.07.2013 02:38 Uhr von SEGAfanSfP
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im ComputerClub 2 (http://www.cczwei.de) hat auch Wolfgang Rudolph darauf hingewiesen.

Übrigens lange vor Snowdens Enthüllungen!
Kommentar ansehen
28.07.2013 02:51 Uhr von Dracultepes