27.07.13 16:03 Uhr
 16.763
 

Max Bahr: Baumarkt nimmt keine Gutscheine mehr an - Kunden lassen Einkauf stehen

Nach der Ankündigung der Baumarktkette Max Bahr, einen Insolvenzantrag zu stellen, sind nun erste Veränderungen spürbar.

So nimmt Max Bahr keine Gutscheine mehr entgegen, die aus der Zeit vor dem 25. Juli ausgeschrieben worden sind.

Kunden reagierten und ließen bereits ihre vollgepackten Einkaufswagen an der Kasse stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Einkauf, Baumarkt, Max Bahr
Quelle: www.rga-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 16:17 Uhr von fuxxa
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2013 16:22 Uhr von bigpapa
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Da gibt es klare Rechtsgrundlagen.

Zitat aus http://www.welt.de/...

"Steht keine Frist auf dem Gutschein, verfällt er trotzdem, und zwar spätestens nach drei Jahren laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB). Die Verjährungsuhr tickt aber erst ab Ende des Jahres, in dem er gekauft wurde. "

Man sollte halte auf beiden Seiten seine Hausaufgaben machen.

@ DerBelgarath

Du hast keine Ahnung aber davon viel

Eine Insolvenz ist KEIN KONKURS. Die meisten Insolvenzen können in der Regel ohne Konkurs abgewickelt werden. Die Firma Märklin ist z.b. ein sehr positives Beispiel. Da hat der Insolvenzverwalter (Das ist dann ein von Gericht bestellter Ersatz-Chef) den Laden wieder auf Vordermann gebracht.

Bei Läden wie MAX BAHR denke ich wird das auf eine Übernahme durch Investoren hinauslaufen. Und der Insolvenzverwalter wird mit Sicherheit das Image nicht so negativ versauen lassen.

Witzigerweise haben die bei uns von nicht einmal 9 Monaten bei uns ein Praktiker für teures Geld in MAX BAHR "umgeflagt". Soll laut TV einige 100.000 Euro pro Laden kosten.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
27.07.2013 16:47 Uhr von bigpapa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ DerBelgarath

Du machst einen Fehler :)

Es gibt Gesetze und Fristen.

Wenn es Insolvenz ist dann ist noch keine Konkursmasse möglich. Also kann JETZT noch nichts darein fliesen.

Logische Schlußfolgerung : Man nehme seine Gutscheine, und ein Ausdruck der z.B. der Seite die ich oben gepostet habe, sehe zu das man die noch Eingelöst bekommt und mache den Geschäftsführer klar das man sonst ne Welle macht. Zum Beispiel die Polizei ruft und auf Einlösung besteht.

Wenn ein Konkurs ausgerufen ist (von Gericht) dann und erst DANN fliest alles was noch da ist in die Konkursmasse und dein Gutschein ist nur noch auf den Papier was wert. :)
Weil logische Schlußfolgerung : Wenn die Geld hätten den Gutschein einzulösen, gäbe es kein Konkurs :)

Das die Marke !!! Max BAHR aufhört zu existieren halte ich für durchaus möglich. Auch das mit den Filetstücke von Konkurrenzunternehmen übernommen werden ist durchaus wahrscheinlich.

Außer der Insolvenzverwalter bekommt den "Warenkreditversicherer" der an der Sache indirekt schuld ist, überredet. Ds ist nämlich im großen und ganzen der Job des Insolvenzverwalter. Den Leuten die Forderungen haben, klar zu machen, das sie bei ein Konkurs weniger bekommen, als wenn sie freiwillig auf ein Teil verzichten, und hoffen das der Laden wieder auf die Füße kommt.

Es kommt halt nur darauf an wie gut der sein Job macht.

Allerdings und jetzt kommt noch was neues :) Max BAHR ist NICHT Insolvent. Da in der SN steht sie "wollen ein Antrag stellen".

Wird der Antrag bewilligt, nach Prüfung der Masse, sind sie Insolvent, wird er abgelehnt, sind sie im KONKURS.

Handelsrecht für Anfänger :)


Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 17:02 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sind seit ca 1-2 Wochen pleite^^ in Bautzen sollte laut Plakat der Praktiker zu Max Bahr werden^^ und das ist halt nun Verschwunden^^

also ich denke entweder kauft noch jemand Max Bahr oder geht mit unter... gehöhren die noch zur Metro oder hatten die Paktiker verkauft?
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:02 Uhr von Rekommandeur
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre Max Bahr eine Bank, wäre schon das Geld für die Rettung überwiesen worden.

Keine Bank ? Kein Geld...
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:21 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gehört ein Kunde der einen Gutschein erworben hat nicht auch zu den Gläubigern? Sollten diese nicht genauso das Recht haben ihr Geld, möglichst, in voller Höhe zu bekommen? Nö. Die können ja keinen Stress machen, das kriegen dann höchstens die Mitarbeiter ab.... tolle Welt, tolle Welt. Der Kunde finanziert deren Erfolg und dann dürfen sie für deren Fehler sogar auch noch gerade stehen.... Wie heißt es so schön: Scheiße rutscht durch. Aber hat schon mal jemand darüber nach gedacht, dass man die auch wieder hoch werfen kann???? Beschmutzen wir sie einfach mal. Wenigstens mit ein paar Brocken. Anders geht es nicht mehr.
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:23 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das wars mit Max Bahr also das ist wohl die Höhe...
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:27 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wann gibt es denn den Grossen Ausverkauf...

Habe grade angerufen und man hat keinen...

[ nachträglich editiert von FrankCostello ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 19:43 Uhr von Zerocool4x6
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Bigpapa: Wenn du schon von Handelsrecht für Anfänger schreibst solltest dich auch damit auskennen ;)

Wenn ich einen Gutschein kaufe erwerbe ich eine Forderung gegen Max Bahr.

Max Bahr meldet Insolvenz an, DARF also keine Forderungen ohne Zustimmung des Insolvenzverwalters mehr bedienen.

Also auch keine Gutscheine einlösen.
Als Kunde musst du deine Forderung gegenüber dem Insolvenzverwalter geltend machen.

Und was willst du mit der Polizei? Auch sehr schlau... Das ist ZIVILRECHT, da hilft dir die Polizei rein gar nicht...

Und der Antrag auf Insolvenzeröffnung ist schon gestellt!

[ nachträglich editiert von Zerocool4x6 ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 19:43 Uhr von Kingmoere
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Schmollschwund:

Du kannst deine Forderungen,wenn das Insolvenzverfahren eröffnet ist(also der Antrag durch ist),beim Insolvenzverwalter anmelden und dann darauf hoffen,dass nachdem alle Gläubiger ausgezahlt wurden,noch Geld für dich über bleibt.
An erster Stelle steht dann das Finanzamt,dann kommen die Banken,dann die Lieferanten,das Personal,noch viele andere und dann irgendwann du mal mit deinem Gutschein.
Alles in allem,kannst du es vergessen da jemals auch nur einen Cent zu bekommen.
Habe schon viele Insolvenzen erlebt(da kann man fast immer günstig was bei abtragen) und die Kleinen haben da niemals was abbekommen,immer nur die Großen(oder du willst vom Insolvenzverwalter was kaufen,dann bekommst auch als Kleiner was ab).Die Manager haben ihre Kohle schon im Trockenen,da kannst dir sicher sein,aber alle anderen müssen zu sehen,ob und wie sie mal ans Geld kommen.
Kommentar ansehen
27.07.2013 23:26 Uhr von jjbgood
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
ich mag mich irren, aber ich bin mir ziemlich sicher das es hierbei um die gutscheine geht, die man als kunde zugeschickt bekommt wie "20% auf alles" usw ... nicht gekaufte gutscheine, denn das wäre verboten, denn man hat ja schließlich dafür bezahlt, ist also in vorkasse getreten und soetwas darf nicht aufeinmal für nichtig erklärt werden - das wäre ja noch schöner...
Kommentar ansehen
28.07.2013 02:10 Uhr von dastiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Du irrst dich.
Kommentar ansehen
28.07.2013 02:27 Uhr von dastiii
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aber hier wird generell so viel Schwachsinn geschrieben, ohne überhaupt irgendwas zu wissen.

@keineahnung13

Die sind nicht seit 1-2 Wochen pleite. Jegliche Umbaumaßnahmen werden von Praktiker finanziert. Nachdem der vorläufige Insolvenzverwalter seine Arbeit bei Praktiker aufgenommen hat, wurden natürlich auch die Umbaumaßnahmen auf Eis gelegt - sprich er hat logischerweise kein weiteres Geld mehr für die Umbauten freigegeben.

Das die Umgeflaggten Märkte noch keine richtigen Max Bahr Märkte sind, sieht man u.a. daran, dass für die alten Max Bahr Märkte ein neuer vorläufiger Insolvenzverwalter berufen wurde. während die umgeflaggten Max Bahr Märkte in den Aufgabenbereich des Praktiker Insolvenzverwalters fallen.

Um noch einmal auf die Gutscheine zurückzukommen: Der vorläufige Insolvenzverwalter muss das Schuldnervermögen sichern - beide Insolvenzverwalter, Praktiker und Max Bahr, haben sich entschlossen keine Gutscheine mehr anzunehmen. Niemand zwingt die Insolvenzverwalter dazu, aber sie haben sich eben so entschieden (was auch recht riskant ist, da man so etliche Kunden vergrault).

Will man also seinen Gutscheinwert ausgezahlt bekommen, darf man das natürlich beim Insolvenzverwalter einfordern - und sich damit gaaaanz hinten anstellen. :)
Kommentar ansehen
28.07.2013 09:05 Uhr von BeatDaddy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bigpapa, bevor Du andere zurechtweist, mach Du Dich bitte erst einmal schlau!

Konkurs (von lat. concurrere „zusammenlaufen“) bezeichnet: umgangssprachlich die Insolvenz

...und bedeutet: DAS SELBE! Denn das Unternehmen ist in beiden Fällen zahlungsunfähig!

Selbst wenn es heutzutage immer noch eine Konkurs- und eine Insolvenzordnung gibt....Der Konkurs- oder Insolvenzverwalter bestimmt die Vorgehensweise bei der Liquidierung des Unternehmens (sollte keine Rettung mehr möglich sein!). Bei so etwas fallen Einkaufsgutscheine automatisch in die Konkurs-, bzw. Insolvenzmasse. Nichts Neues, nichts aufregendes und nichts, was man im Detail wissen müsste, dazu gibt es die Fachleute!

Und wer verschenkt schon einen Gutschein vom Baumarkt? Uninspirierter geht es wohl nicht..!
Kommentar ansehen
28.07.2013 09:50 Uhr von El_kritiko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nur eine längst fällige Marktbereinigung. Es gibt einfach zuviele Baumärkte für zuwenig Leute.
Kommentar ansehen
28.07.2013 15:27 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxxa
zitat: "Das beste was man machen kann. ist den Gutschein noch schnell versuchen bei ebay zu verkaufen"

jo, vor allem dann wenn man einen 100-euro-gutschein für 95 euro ersteigert. mal ne frage: wie kaputt im kopf kann der homo sapiens sapiens eigentlich sein?
Kommentar ansehen
29.07.2013 08:27 Uhr von frederichards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News wurde gesponsort by OBI oder yippiyayayippiyeiiih :)
Kommentar ansehen
29.07.2013 15:11 Uhr von aminosaeure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschenkgutscheine (gekaufte) bleiben gültig:

http://www.insolvenz-ratgeber.de/...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?