27.07.13 15:29 Uhr
 308
 

Mörsergranate aus Syrien tötet Arbeiter in der Türkei

Eine Mörsergranate, die von syrischem Boden aus abgefeuert wurde, kostete einem türkischen Arbeiter sein Leben.

Die Mörsergranate wurde aus der syrischen Stadt Rasulyan abgefeuert und schlug in Ceylanpinar bei Sanliurfa in der Türkei ein.

Drei Arbeiter wurden von der Mörsergranate getroffen. Einer der Schwerverletzten erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die zwei anderen Verletzten werden weiter behandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Syrien, Arbeiter
Quelle: www.trtdeutsch.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 15:31 Uhr von Borgir
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Checker: Bitte News lesen vorm freischalten.
Kommentar ansehen
27.07.2013 15:35 Uhr von TausendUnd2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die einzige Chance der Rebellen besteht darin, andere Parteien in den Konflikt reinzuziehen.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 15:40 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Davon mal abgesehen das "die aus syrischem Boden abgefeuert wurde" ein sprachlicher Ausdrucksfehler ist sind die News unglaubwürdig.

Wie hoch liegt die Wahrscheinlichkeit das eine Mörsergranate ungezielt genau auf nem Acker einschlagen kann und dann noch in einer Reichweite um Leute zu verletzen oder zui töten?
Woher wusste man das die Mörsegranate genau aus der Stadt Rasulyan abgefeuert wurde? Ich tu mich nämlich etwas schwer wenn mir eine Granate "auf den Kopf fällt" genau zu wissen wo der Abschusspunkt liegt.

Für mich also faule News oder Propaganda.
Kommentar ansehen
27.07.2013 15:47 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Achja, die Stadt heißt übrigens "Ra´s al-´Ayn", nicht "Rasulyan" und wird aktuell umkämpft von syrisch-kurdischen Bürgerwehren und den Rebellen.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 15:55 Uhr von RainerLenz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2013 16:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Eine Mörsergranate, die aus syrischem Boden abgefeuert wurde..."

"...die VON syrischem Boden (besser: Gebiet) aus..."


"...tötete kostete einem türkischen Arbeiter sein Leben. "

"...tötete einen türkischen Arbeiter, was ihn sein Leben kostete und er darauf hin starb, nachdem er das zeitliche gesegnet hatte und vor seinen Schöpfer trat."


Deutsch sprech schwer sprech. Schreib auch.

Kommt davon, wenn man vor Propaganda-Sabber die Tasten nicht mehr sieht und das Gehirn fürs Gegeifere verwendet wird.


War sicher wieder der böse Checker.... ^^
Kommentar ansehen
27.07.2013 18:33 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ja immer diese bla bla...

Keiner tut wirklich was wo sind die Sprengstoff LKW´s denn...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?