27.07.13 12:33 Uhr
 1.322
 

Südafrika: Erzbischof Desmond Tutu möchte keinem "homophoben Gott" dienen

Der emeritierte südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu hat am gestrigen Freitag seine Abscheu über die Diskriminierung von Homosexuellen geäußert. Er würde sich weigern, in einen homophoben Himmel einzukehren. Stattdessen würde er dann lieber an "der anderen Stelle" leben, und verwies damit auf die Hölle.

Tutu kritisierte die Verwendung religiöser Argumente, um die Diskriminierung von Homosexuellen zu bejahen. Anlass der Äußerungen war eine UN-Kampagne, die die Gleichheit von homo- und heterosexuellen Menschen fördern soll.

Er sei in dieser Sache genau so passioniert, wie er es einst im Kampf gegen die Apartheid war, so Tutu weiter. Das Thema habe für ihn den gleichen Stellenwert, so der 81-jährige Friedensnobelpreisträger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Südafrika, Homosexualität, Erzbischof, Toleranz, Desmond Tutu
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 19:19 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ayuna - dem schließ ich mich gerne an und sage in Richtung @Radowan --- pfui.
Kommentar ansehen
28.07.2013 13:52 Uhr von TCommander
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts: Dir ist schon klar, dass Tutu kein Katholik ist, oder?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?