27.07.13 13:03 Uhr
 2.380
 

Berlin: Keine Vergewaltigung durch Flüchtlinge im Camp am Oranienplatz - Falschberichte

In den Boulevardmedien werden derzeit Horrorberichte über das Berliner Flüchtlingscamp am Oranienplatz verbreitet. Die Berliner Zeitung berichtete von einer "mutmaßlichen Vergewaltigung einer Aktivistin durch einen ausländischen Camp-Bewohner". Vom Berliner Senat wurde sogar eine Räumung des Camps in Erwägung gezogen.

Doch die Berichte sind laut "taz" alle falsch. Der Auslöser sei ein Bericht auf "Indymedia" aus dem Mai, in dem beschrieben wird, wie eine Camp-Unterstützerin vergewaltigt wurde. Doch sie wurde nicht von einem Flüchtling, sondern von einem anderen Camp-Unterstützer vergewaltigt.

Diese Aussage wurde von mehreren Camp-Unterstützern bestätigt. Der Fall wird nach Einschätzung der "taz" lediglich zur Stimmungsmache gegen Flüchtlinge benutzt. Er sage nichts über die Flüchtlinge aus, nur über ihre Unterstützer aus der linken Szene Berlins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Vergewaltigung, Flüchtling, Camp, Ente, Oranienplatz
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 13:06 Uhr von Kochi56
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Na klar, nun war es ein Unterstützer...
Dem wiedersprechen jede Menge Aussagen anderer Frauen, die ähnliches Erlebt haben, nicht nur in Camps in Berlin.

Einerseits verstehe ich die Beweggründe, aber finde das ganze schon total verlogen.
Aus Angst die Rechten könnten diese Taten zu Propaganda missbrauchen, versucht man das zu vertuschen oder unter den Teppich zu kehren.

Ein in der News nun nicht mehr beachtete Aussage des Opfers ist z.B.
--------------------
Inzwischen ist die Anzahl der Fälle wohl gestiegen. Es heißt, dass sich in die besetzte Schule keine Frau* traut, da sie dort „sofort vergewaltigt würden“.
------------------------------

Wo in der News ja geschrieben steht der "Täter" war ein Supporter der seit dem, wie das Opfer, nicht mehr im Camp aufgetaucht ist.
Sugeriert ja das es weitere Täter gibt.

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 13:10 Uhr von Crawlerbot
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
@Haberal

Und in der Türkei wird so was bevor es in die Medien kommt zensiert und mit Blümchen ausgeschmückt :-)
Kommentar ansehen
27.07.2013 14:04 Uhr von quade34
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Dank der Grünen Bürgermeister wird das Camp noch ewig existieren und auch noch wachsen. Die Asylbewerber haben doch jetzt das bessere Leben als in der Heimat. Ohne Arbeit, immer satt und von der Grünen Multikultimafia ständig gestreichelt. Berlin hat noch viele Parks und Plätze frei, kommt alle her. Z.Bsp. auf dem Tempelhofer Feld haben hunderttausende Platz.
Kommentar ansehen
27.07.2013 14:05 Uhr von Hoschi68
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
ob oder ob nicht vergewaltigt,was sich "Asylbewerber" hier in Deutschland raus nehmen,das kotzt einen langsam an !!!
Kommentar ansehen
27.07.2013 14:38 Uhr von perMagna
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@ Retrobyte

Danke, dass du meine lang gehegten Gedanken und Gefühle nun schriftlich präzisieren konntest. Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.
Kommentar ansehen
27.07.2013 15:01 Uhr von stoske
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Als wenn es den News-Schreibern jemals darauf angekommen wäre, dass die Nachricht auch wahr ist. So ein Unfug. News werden zur Stimmungsmache genutzt, als wenn sie dafür geschaffen wären. Und wenn sie keine Dramatik hergeben, dann wird eine hinzugefügt. Gerade hier auf ShortNews, wo quasi nix stimmt und jeder Rotz durchgewunken wird, ist das quasi eine Grundregel.
Kommentar ansehen
27.07.2013 17:35 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Haberal
Hier wird nicht von den Medien vertuscht bzw manipuliert sondern von der linken Szene

Die Aussage der Unterstützerin "Ich wollte nicht dass er abgeschoben wird, da er es hier schon schwer genug hat"

"Er nahm sich was ihm nach seinem Recht und Brauch zustand"

etc. (auch auf dem linken Portal und der Polizeimeldung dazu zu finden) lassen darauf schließen dass es defintiv ein FLüchtling war der nicht wußte dass hier andere Regeln herrschen.


Und zu dem Manipulieren... sorry schlechter Witz gerade von dir...

Warum hälst du dich dann nicht nur noch an Polizeimeldungen? Wieso versuchst du zu manipulieren indem du verzerrte und falsche News zum besten gibst?
Kommentar ansehen
27.07.2013 23:45 Uhr von Retrobyte
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Das doofe daran ist, dass mir solch ein Recht und Brauch nicht bekannt ist. was wiederrum noch ein Hinweis darauf ist, dass alles erstunken und erlogen ist."

Weil deine Meinung ja auch das Maß der Dinge ist.
Komm mal wieder runter du Spinner.
Kommentar ansehen
27.07.2013 23:50 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ kochi56
"Dem wiedersprechen jede Menge Aussagen anderer Frauen, die ähnliches Erlebt haben, nicht nur in Camps in Berlin."
Wie können Aussagen von Frauen, die mit diesem Geschehen nicht mal etwas zu tun hatte, dem widersprechen? Nur weil es einmal ein Migrant war, der eine Frau vergewaltigt hat, war es im Zweifelsfall immer der Migrant?

Aus der Quelle:
"Die Frau beschuldigte nach der Tat, die im Dezember stattfand, einen anderen Unterstützer. So erzählte sie es damals im Camp, und so berichten es jetzt mehrere Unterstützer übereinstimmend der taz. "
Sollte die Frau nicht am besten wissen, von wem sie vergewaltigt wurde?

"Also laut Polizei Meldung sieht das aber anders aus, als in der News geschrieben ist."
In deiner Quelle wird nicht mal eine Vermutung geäußert, welcher Herkunft der Täter ist. Was sieht da also anders aus?

@ hoschi68
"ob oder ob nicht vergewaltigt,was sich "Asylbewerber" hier in Deutschland raus nehmen,das kotzt einen langsam an !!!"
Was nehmen sich "die" denn heraus?

@ PeterLustig2009
>> Die Aussage der Unterstützerin "Ich wollte nicht dass er abgeschoben wird, da er es hier schon schwer genug hat"
Woher stammt diese Aussage? Falls sie stimmen sollte, ist der Dame meines Erachtens auch nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
28.07.2013 10:48 Uhr von Politologe2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@daim01

Was für Haselnüsse?
Kommentar ansehen
06.08.2013 14:14 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier der "Rape"-Bericht bei Indymedia: http://de.indymedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?