27.07.13 11:02 Uhr
 9.774
 

Kind lebendig begraben? Archäologen machen in Bremen eine unheimliche Entdeckung

Eine nicht alltägliche Entdeckung machten Archäologen in Bremen. Sie entdeckten bei Ausgrabungen auf dem Liebfrauenkirchhof einen 400 Jahre alten Kinderfriedhof.

Bisher wurden die Überreste von insgesamt sechs Kindern gefunden. Dabei machten die Archäologen bei einem dreijährigen Kind eine besonders unheimliche Entdeckung. Das Kind lag unüblicherweise auf dem Bauch. Dadurch stellte sich die Frage, ob es noch lebte, als es begraben wurde.

Ein beteiligter Mitarbeiter sagte: "Eine grausige Vorstellung, dass sich das Kind im Todeskampf im Sarg gedreht hat." Bei einem Zwölfjährigen wurde ein Nagel im Fußknochen entdeckt. Damit wollten sich die abergläubischen Menschen damals vor sogenannten Wiederkehrern schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Entdeckung, Bremen, Archäologie, Friedhof
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2013 11:54 Uhr von Judoon
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2013 12:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Is klar! Nix wissen, ABERGLAUBEN!!! Auch heute noch sehr angesagt!
Kommentar ansehen
27.07.2013 13:09 Uhr von ms1889
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN