26.07.13 20:27 Uhr
 210
 

Replicant-Projekt: Arbeiten an freier Android-Version gehen weiter - Spendenkampagne gestartet

Derzeit arbeitet die Free Software Foundation an dem Replicant-Projekt. Dieses ist eine Version des Betriebssystems Android, welches aber ausschließlich mit freier Software ausgestattet ist.

So soll die Privatsphäre der Nutzer maximal gewährleistet werden. Um eine breitere Hardwarebasis zu schaffen ist nun eine Spendenkampagne gestartet worden, um weitere Smartphones und Tablet-Rechner zu kaufen.

Der Vorreiter der Free Software Foundation, Richard Stallman, hat schon seit Jahren betont, dass es sich bei Android nicht um eine freie Software handele.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Version, Android, Projekt, Privatsphäre
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 21:54 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bestimmt so ein Android Killer wie es MeeGo sein sollte, also ein Rohrkrepierer
Kommentar ansehen
27.07.2013 07:50 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sollte Android auch frei sein, wenn man es erst "cracken" muss, um den Google-Schrott zu deinstallieren?

Ich warte jedenfalls auf die Ubuntu-Tablets. Die dürften wirklich "offen" sein und es lassen sich auch mehrere Apps gleichzeitig anzeigen :-). Die Preview auf der Ubuntuseite finde ich jedenfalls echt überzeugend.

Ferner hoffe ich auf C/C++ statt Java zur Entwicklung von Apps. Ab da ist ein Tablet dann auch nützlich für mich.
Kommentar ansehen
27.07.2013 12:32 Uhr von disabled_lamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Android ist für mich sowieso so gut wie gestorben. Ubuntu Touch ist meine Zukunft. Zwar bekommt man hier "Amazon" auf´s Auge gedrückt, aber man kann es wenigstens deaktivieren - was ich allerdings nicht machen werde...
Hoffe auch schwer, daß das "Edge" Projekt ein Erfolg wird!
Einmalig, wenn das funktionieren würde.
http://www.indiegogo.com/...
Bitte weitersagen!
Kommentar ansehen
27.07.2013 12:38 Uhr von xHattix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ubuntu gibbet schon LANGE für tablets und smartphones.. geht sogar recht gut und mit der richtigen kernel hat man sogar alle funktionen des smartphones zur verfügung...

und man kann ebenso schon lange mit c++ apps für android entwickeln... hat jedoch keinerlei sinn mit c++ zu proggen außer man will dass die app auch auf anderen betriebssystemen luppt...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?