26.07.13 17:59 Uhr
 420
 

Helmut Kohl wollte sich der RAF als Geisel im Tausch für Hanns-Martin Schleyer anbieten

Alt-Kanzler Helmut Kohl soll sich selbst der RAF als Geisel angeboten haben. 1977 wollte er sich gegen den von der RAF entführten Arbeitgeberchef Hanns-Martin Schleyer eintauschen lassen. "Helmut Kohl hat damals angeboten, sich austauschen zu lassen", so Alt-Kanzler Helmut Schmidt.

Schmidt bezeichnete die Idee Kohls als weniger ehrenhaft als verrückt. Die Entscheidung, Schleyer nicht gegen inhaftierte RAF-Leute zu tauschen, sei damals schon gefallen gewesen. Schmidt sagte weiter, dass er auch genauso wieder handeln würde.

"Nicht ehrenhaft, es war verrückt. Die Idee, sich als Geisel gegen Hanns-Martin Schleyer austauschen zu lassen, war eine Schnapsidee", so Schmidt über das Angebot Kohls weiter.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geisel, Tausch, RAF, Helmut Kohl, Hanns-Martin Schleyer
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Petition gegen Umbenennung von Straße in Helmut Kohl-Allee
Sohn von Altkanzler Helmut Kohl: "Er ist tot, und dieser Tod ist okay"
Speyer: Grab von Helmut Kohl wird rund um die Uhr bewacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 18:06 Uhr von FrankCostello
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Schade dann hätten sie nämlich Helmut Kohl umgebracht und nicht Schleyer somit wäre heute nicht eine Frau Kanzler Der Bundesrepublik
Kommentar ansehen
26.07.2013 18:22 Uhr von TausendUnd2
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
In Wirklichkeit war es die RAF die abgelehnt hat, weil Kohl nicht in den Kofferraum gepasst hätte.
[Ok, der war grenzwertig.]
Kommentar ansehen
26.07.2013 19:29 Uhr von maki
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Schaaaaaaade...
Kommentar ansehen
27.07.2013 09:33 Uhr von SamSniper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ponto, Buback, Schleyer- der nächste ist ein Bayer..." demnach wäre wohl nur F.J. Strauß in Frage gekommen.
Kommentar ansehen
29.07.2013 13:50 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wär´s doch dazu gekommen. Wieviel Ärger wär uns mit der DDR erspart geblieben ......
seufz
Kommentar ansehen
01.08.2013 19:35 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmidt bezeichnete die Idee Kohls als weniger ehrenhaft als verrückt. Die Entscheidung, Schleyer nicht gegen inhaftierte RAF-Leute zu tauschen, sei damals schon gefallen gewesen. Schmidt sagte weiter, dass er auch genauso wieder handeln würde.

"Nicht ehrenhaft, es war verrückt. Die Idee, sich als Geisel gegen Hanns-Martin Schleyer austauschen zu lassen, war eine Schnapsidee", so Schmidt über das Angebot Kohls weiter.



Da hat mich der Schlafteufel geholt ;) Nein nicht mich.
Kommentar ansehen
01.08.2013 19:36 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum hätte es dann heute keine Kanzlerin gegeben?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Petition gegen Umbenennung von Straße in Helmut Kohl-Allee
Sohn von Altkanzler Helmut Kohl: "Er ist tot, und dieser Tod ist okay"
Speyer: Grab von Helmut Kohl wird rund um die Uhr bewacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?