26.07.13 17:19 Uhr
 170
 

Activision-Blizzard kauft eigene Aktien im Wert von acht Milliarden Dollar

Spiele-Publisher Activision-Blizzard hat dem Mehrheitseigner des Unternehmens, Vivendi, fast alle Aktienanteile abgekauft. Vivendi hielt an dem Unternehmen insgesamt 61,1 Prozent der Anteile. Activision-Blizzard hat nun 429 Millionen von 684 Millionen Aktien zurückgekauft.

Activision bezahlte für die Anteile von Vivendi stolze 5,83 Milliarden Dollar. Dabei musste Activision-Blizzard mehr als vier Milliarden Dollar aus Krediten finanzieren. Grund dafür ist, dass das Kapital des Unternehmens größtenteils als langfristige Anlagen gebunden ist.

Eine Investorengruppe um Bobby Kotick, Chef von Activision, kaufte die restlichen 172 Millionen Aktien für einen Preis von 2,3 Milliarden Dollar. Die Aktienmehrheit liegt aber dennoch bei dem Unternehmen selbst. Für Vivendi selbst war der Verkauf der Aktien ein lebensnotwendiger Schritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Milliarden, Blizzard, Activision, Activision-Blizzard
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London