26.07.13 17:13 Uhr
 333
 

Limburg: Familienvater soll vor Kind masturbiert und weitere Kinder missbraucht haben

Vor dem Landgericht Limburg steht derzeit ein 43-jähriger Familienvater von vier Kindern, dem unter anderem schwere Misshandlungen sowie mehrfacher sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen wird.

Das Opfer ist die Schwester seiner damaligen Lebensgefährtin. Die Übergriffe sollen zwischen 1998 und 2000 stattgefunden haben. Im aktuellen Jahr 2013 fiel der Beschuldigte in den hessischen Gemeinden Runkel und Villmar wegen mehreren Vorfällen auf.

So soll der Mann einmal an einer Bushaltestelle in Runkel vor einem Kind masturbiert haben. Am Tag vorher habe der Mann versucht, in Villmar eine Frau zu vergewaltigen. Die Taten in Runkel und Villmar wurden von dem Mann eingeräumt. Die übrigen Vorwürfe traten erst im Zuge der Ermittlungen zutage und werden von dem 43-Jährigen bestritten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltiger, Sexueller Missbrauch, Kindesmissbrauch, Limburg
Quelle: www.fnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell