26.07.13 15:41 Uhr
 85
 

Mini Vision 2013: Studie gibt Vorgeschmack auf die dritte Mini-Generation

Anfang des nächsten Jahres wird die mittlerweile dritte Generation des "New Mini" auf den Markt kommen. Unter anderem soll das Design moderner werden, ohne aber die Tradition zu vernachlässigen.

Die BMW-Tochter hat nun schon eine Design-Studie "Mini Vision" veröffentlicht. In der Studie kann man erkennen, dass die klassischen Erkennungsmerkmale des Autos weiter verstärkt worden sind. Der Kühlergrill schließt die Nebelscheinwerfer mit ein, die runden Scheinwerfer werden durch LED-Tagfahrlicht-Ringe hervorgehoben.

Am Heck kann man sehen, dass die Rückstrahler dreidimensional gewölbt sind. Außerdem gibt es einen Fahrerlebnisschalter im Innenraum. Mit diesem kann der Fahrer zwischen puristischem und vernetztem Modus hin und her schalten. Beim vernetzten Modus wird unter anderem der "Mini Disco"-Floor aktiviert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Mini, Generation, Konzeptfahrzeug, Vorgeschmack
Quelle: www.autozeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen neuem Messverfahren wird Kfz-Steuer wohl massiv ansteigen
Berauschte BMW-Mitarbeiter legen Produktion lahm
Preise für Autoreifen ziehen deutlich an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 15:46 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die müssten eigentlich "Maxi" heißen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?