26.07.13 15:16 Uhr
 910
 

NPD auf Sommertour mit Hetzkampagne gegen Asylbewerber

Die NPD will die Sommerzeit mit einer landesweiten Tournee überbrücken. Die Partei hat zwar versucht, die Stationen der "Asyltour" geheim zu halten, aber einige Zwischenstationen wurden nun doch bekannt. Unter anderem stehen die Hansestadt Stralsund und Bad Doberan auf dem Programm.

Bei der Tour versucht man, die hiesige Bevölkerung vor einer vermeintlichen Flut von Asylanten zu warnen. Das Motto der Tour lautet dann auch "Asylantenheim? Nein danke". Die ersten Kundgebungen finden am heutigen Freitag in Ribnitz-Damgarten und Güstrow statt.

Stefan Köster ist Landesvorsitzender des NPD-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern und sagt, bei der NPD vertrete man der Meinung, dass Asylbewerber Deutschland als "Schlaraffenland" betrachten. Ihr Asylantrag habe rein wirtschaftliche Hintergründe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Kampagne, Asylbewerber, Hetze, Rechtsradikale
Quelle: endstation-rechts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 15:23 Uhr von Crawlerbot
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
ENDSTATION RECHTS. ist ein Projekt der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle ist unzulässig.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:54 Uhr von HateDept
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@voice36

"Geht doch mal nach Berlin ..." - nun also ich lebe hier seit 40 Jahren. Der "Ausländer"-Anteil ist knapp unter 10% - und genau so siehts auch auf der Straße aus, ... auch wenn ich z.B. von Pankow aus durch Wedding spatziere ...

Wir hatten 2012 insgesamt 80000 Asylsuchende (wie viele von denen bleiben durften weiß ich jetzt nicht). Das Märchen von der angeblichen "Überfremdung" ist ausgelutscht.

Ich verschließe meine Augem mit Sicherheit nicht, wenn ich behaupte, wir haben kein "Ausländerproblem" sondern wir haben mittlerweile enorme soziale Probleme - in allen Bereichen - die sich weiter zuspitzen!

Einige der Betroffenen treten in ihrer Situation gern weiter nach unten, anstatt sich politisch gegen Sozialabbau zu wehren - diejenigen sind es, die nicht aufwachen und die offenbar hoffen, dass die Politik das allein regelt - und sei´s eine NPD.
Was hat die NPD in ihrem Wahlprogramm denn eigentlich für Antworten auf Fragen wie Mitbestimmung/Volksabstimmung, Gewerkschaften, Mindestlohn, Renteneintritt etc.? Interessiert mich wirklich! Habe halt bisher nix dazu gefunden ...
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:56 Uhr von HateDept
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Was Du da ablässt ist absolut hypotetisch.
Aber wenn Du unbedingt Angst haben willst - bitte! ;o)
Kommentar ansehen
26.07.2013 16:04 Uhr von 4David
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
es ist unglaublich wie sich hier einige erdreisten zu wissen warum flüchtlinge ihr land verlassen

[ nachträglich editiert von 4David ]