26.07.13 15:16 Uhr
 908
 

NPD auf Sommertour mit Hetzkampagne gegen Asylbewerber

Die NPD will die Sommerzeit mit einer landesweiten Tournee überbrücken. Die Partei hat zwar versucht, die Stationen der "Asyltour" geheim zu halten, aber einige Zwischenstationen wurden nun doch bekannt. Unter anderem stehen die Hansestadt Stralsund und Bad Doberan auf dem Programm.

Bei der Tour versucht man, die hiesige Bevölkerung vor einer vermeintlichen Flut von Asylanten zu warnen. Das Motto der Tour lautet dann auch "Asylantenheim? Nein danke". Die ersten Kundgebungen finden am heutigen Freitag in Ribnitz-Damgarten und Güstrow statt.

Stefan Köster ist Landesvorsitzender des NPD-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern und sagt, bei der NPD vertrete man der Meinung, dass Asylbewerber Deutschland als "Schlaraffenland" betrachten. Ihr Asylantrag habe rein wirtschaftliche Hintergründe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Kampagne, Asylbewerber, Hetze, Rechtsradikale
Quelle: endstation-rechts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 15:23 Uhr von Crawlerbot
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
ENDSTATION RECHTS. ist ein Projekt der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle ist unzulässig.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:54 Uhr von HateDept
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@voice36

"Geht doch mal nach Berlin ..." - nun also ich lebe hier seit 40 Jahren. Der "Ausländer"-Anteil ist knapp unter 10% - und genau so siehts auch auf der Straße aus, ... auch wenn ich z.B. von Pankow aus durch Wedding spatziere ...

Wir hatten 2012 insgesamt 80000 Asylsuchende (wie viele von denen bleiben durften weiß ich jetzt nicht). Das Märchen von der angeblichen "Überfremdung" ist ausgelutscht.

Ich verschließe meine Augem mit Sicherheit nicht, wenn ich behaupte, wir haben kein "Ausländerproblem" sondern wir haben mittlerweile enorme soziale Probleme - in allen Bereichen - die sich weiter zuspitzen!

Einige der Betroffenen treten in ihrer Situation gern weiter nach unten, anstatt sich politisch gegen Sozialabbau zu wehren - diejenigen sind es, die nicht aufwachen und die offenbar hoffen, dass die Politik das allein regelt - und sei´s eine NPD.
Was hat die NPD in ihrem Wahlprogramm denn eigentlich für Antworten auf Fragen wie Mitbestimmung/Volksabstimmung, Gewerkschaften, Mindestlohn, Renteneintritt etc.? Interessiert mich wirklich! Habe halt bisher nix dazu gefunden ...
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:56 Uhr von HateDept
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Was Du da ablässt ist absolut hypotetisch.
Aber wenn Du unbedingt Angst haben willst - bitte! ;o)
Kommentar ansehen
26.07.2013 16:04 Uhr von 4David
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
es ist unglaublich wie sich hier einige erdreisten zu wissen warum flüchtlinge ihr land verlassen

[ nachträglich editiert von 4David ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 16:51 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ach wie schön könnte es doch in Deutschland sein, wenn die ganzen rechts- und linksextremen einfach auswandern. :)
Kommentar ansehen
26.07.2013 16:56 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach die Politik abschaffen, so wie es die PDV möchte.
Kommentar ansehen
26.07.2013 17:11 Uhr von CoffeMaker
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
" Der "Ausländer"-Anteil ist knapp unter 10%"

Blödsinn. Was du erzählst sind ca 13% Bürger mit ausländischen Pass. Wenn du noch die mit deutschen Pass beschenkten dazurechnest bist du ganz locker bei 30%. Aber ups , jeder Ausländer mit deutschen Pass ist ja plötzlich kein Ausländer mehr, ein Schelm wer böses denkt.

Man hat die Bevölkerung Jahrzente über die Einwanderung belogen indem man absichtlich kleine Zahlen immer wieder in den Medien nannte damit keiner aufmuckt.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 17:18 Uhr von LucasXXL
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker ich glaub die ganzen sogenannten "Ausländer" haben mehr Moral als du!
Kommentar ansehen
26.07.2013 17:59 Uhr von kontrovers123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Spät, es sind zu viele Länder in der EU. Außerdem ist die deutsche Wirtschaft dringend auf Billigkräfte aus dem Ausland angewiesen, damit man statt 2 Milliarden 2,5 Milliarden Euro Gewinn macht.

Ich bin ein in Deutschland geborener Ausländer und finde es schrecklich, dass "neue" Ausländer ins Land geholt werden, die außer der Industrie überhaupt nicht zu gebrauchen sind. Ich hab meinen Beitrag geleistet, in dem ich hier gearbeitet und Steuern gezahlt habe.
Kommentar ansehen
27.07.2013 12:21 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"@ CoffeMaker ich glaub die ganzen sogenannten "Ausländer" haben mehr Moral als du! "

Uuuuuh da fühlt sich aber einer angepisst das er nicht mal schafft sinnvoll zu diskutieren. ^^

"Da wundert ihr euch dann noch, wenn die Leute sich nicht integrieren wollen. Haben die Staatsbürgerschaft erlangt und werden trotzdem wie fremde behandelt. "

Immer dieselben Ausreden. Selbst wenn mich jeder Deutscher als den letzten Arsch betrachtet bin ich trotzdem Deutscher, weil die Nationalität ist das wohin das kulturelle,sprachliche und mentalitäts Zusammengehörigkeitsgefühl hinzeigt.
Nur so als Beispiel, wenn du lebst, dich bewegst und sprichst wie ein Türke musst du dich nicht wundern wenn man dich nicht als Deutscher sondern als Türke sieht. Das gleiche gilt für eine Deutschen der lebt, sich bewegt und spricht wie ein Türke.
Wie gesagt das ist nur eine Ausrede, ich hab mich schon mit etlichen Türken unterhalten und von denen wollte keiner Deutscher sein, ihre Wurzeln sind in der Türkei, sie sind türkisch erzogen worden und somit wollen die auch nichts anderes sein. Und bei Festen sieht man das ganz deutlich, wenn man mehr türkische Fahnen als deutsche Fahnen sieht dürfte wohl klar sein was Sache ist.

Aber so ist es nun mal wenn man nur wegen der Kohle in ein Land einwandert. Wenn die Türkei das gelobte Land für mich wäre und man mir dort die Kohle hinterherschmeißen würde würde ich da auch einwandern und Deutscher bleiben, bin ja nur wegen der Kohle dort und der Rest sagt mir nicht zu. Aber ob die Türken sich diese Art der Kolonisierung dann gefallen lassen würden bezweifle ich stark ^^

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?