26.07.13 13:57 Uhr
 229
 

NASA: Kreisel des Kepler-Teleskopes werden nochmal getestet

Vor circa zwei Monaten wurde bekannt, dass die NASA das Weltraumteleskop Kepler in einen Point Rest State Zustand versetzte, nachdem sich zwei von vier Kreiselinstrumenten nicht mehr richtig steuern ließen. Dies sind Instrumente, um das Teleskop präzises für seine Beobachtungen ausrichten zu können.

Vor einer Woche hat das Keplerteam angefangen zu untersuchen, wie ernst der Zustand beider Kreisel ist. Die Tests ergaben, dass ein Kreisel nur noch in eine Richtung gesteuert werden kann. Der zweite Kreisel drehte sich zumindest in beide Richtungen.

Ob sich ein dritter Kreisel wieder funktionstüchtig machen lässt, hängt auch von der erzeugten Reibung ab. Sollte diese zu hoch sein, würde die Vibration der Bewegung ein Aufspüren von Exoplaneten unmöglich machen. Seit 2009 hat das Teleskop 3.277 Planetenkandidaten aufgespürt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mankind3
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Teleskop, Kepler
Quelle: astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt