26.07.13 12:48 Uhr
 277
 

Österreich: Kinderschänder darf nach acht Jahren Haft mit 70 wieder Schwimmtrainer sein

Das Landesgericht Feldkirch hat am vergangenen Donnerstag beschlossen, dass ein wegen unter anderem Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs Unmündiger zu achteinhalb Jahren Haft verurteilter 66-Jähriger weiterhin als Schwimmtrainer arbeiten darf.

Dem Antrag der Staatsanwaltschaft, ein unbefristetes Tätigkeitsverbot für den 66-Jährigen aufzuerlegen, wurde durch das Schöffengericht nicht stattgegeben.

Der Mann soll vor etwa 15 Jahren fünf Mädchen sexuell missbraucht haben. Eines der Mädchen soll er mehrfach vergewaltigt haben. Der 66-jähriger Mann kommt erst mit 70 wieder aus dem Gefängnis heraus. Laut dem Richter werde der Mann wohl sowieso keine Arbeit mehr als Schwimmtrainer finden.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Haft, Kinderschänder
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 12:53 Uhr von Crawlerbot
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Da geht er wieder ab der Haberal.

Schrubb Schrubb Schrubb...
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:12 Uhr von omar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@AktenJoe:
Deine Aussage ist nicht zutreffend. Der Prohet war kein Kinderschänder.
Es war eine im Mittelalter rechtmäßige Ehe, und kein Mißbrauch von Schutzbefohlenen.
Gab es übrigens damals auf der ganzen Welt.
Auch in Europa mit z.B. arrangierten Ehen um ganze Königshäuser mit einander zu verbinden.
Lies mal diesen Text dazu:
http://www.guardian.co.uk/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?