26.07.13 12:25 Uhr
 115
 

Philipp Rösler zu E-Plus Übernahme: Preiswettbewerb muss bleiben

Bundeswirtschaftminister Rösler steht der Übernahme von E-Plus durch die Telefonica Deutschland (O2) skeptisch gegenüber. Die Qualitäts- und Produktstandards müssten erhalten bleiben und die Interessen der Kunden gewahrt werden, auch was die Kosten betrifft.

Auch das Bundeskartellamt kündigte bereits Widerstand gegen die Übernahme an.

Durch die Übernahme von E-Plus würde sich die Anbieterzahl im Mobilfunk auf drei verringern, wobei gerade E-Plus im Preiswettbewerb immer besonders aktiv vertreten war.


WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Plus, E-Plus, O2
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 12:37 Uhr von Darkman149
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier in der Gegend wo ich wohne kommen weder e-Plus noch O2 als Anbieter in Frage. Da brauch ich auch gleich gar kein Handy mehr, da ich eh fast nirgends Empfang habe.

Ich habe persönlich eher die winzige Hoffnung, dass durch den Zusammenschluss ein dritter großer Anbieter entsteht, der in der Lage ist der Telekom und Vodafone bei Preisen und Netzqualität was entgegen zu setzen hat. Bleibt abzuwarten was daraus wird!

Was unseren lieben Herrn Minister angeht so hoffe ich instädig, dass die FDP unter die 5% Hürde fällt und uns weitere Kommentare von ihm künftig erspart bleiben.
Kommentar ansehen
26.07.2013 13:00 Uhr von Sittichvieh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Darkman, ich bin bei O2 und eigentlich in einem guten netzversorgten Raum. Ich sehe aber trotzdem immer wieder Leute, deren Netze es noch tun, wenn bei mir schon Schluß mit lustig ist. Die sind bei anderen Anbietern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?