26.07.13 11:24 Uhr
 127
 

Deutsche Bank muss Bilanz eindampfen

Im Vorfeld ihrer Quartalszahlenveröffentlichung steht die Deutsche Bank im Medienfokus: Einerseits wegen des wegen regulatorischer Zwänge notwendigen Bilanzabbaus - andererseits wegen des selbst verordneten "Kulturwandels".

Der deutsche Branchenprimus plant offenbar mittelfristig die Reduzierung der eigenen Bilanz um mehr als 400 Milliarden Euro. Dies ist etwa die Größe der Gesamtbilanz der Unicredit-Tochter HypoVereinsbank.

Mit Blick auf den Kulturwandel wird berichtet, dass der neue bankinterne Wertekanon wegen der angedrohten Strafen für Fehlverhalten innerbetrieblich schon für heftige Diskussionen gesorgt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RMRG
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Deutsche Bank, Bilanz
Quelle: www.rmrg.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?