26.07.13 10:13 Uhr
 915
 

Türkei: Islam-Gelehrter fordert "Schwangere bleibt zu Hause"

Schwangere Frauen haben in der Öffentlichkeit nichts zu suchen, so zumindest die Ansicht des türkischen Islam-Gelehrten Ömer Tugrul Inançer.

In einer Fernsehshow anlässlich des Ramadans sagte er, dass es unästhetisch sei und "zudem schickt es sich nicht, wenn schwangere Frauen im TV der ganzen Welt verkünden, sie seien schwanger."

Seine Aussagen kritisiert die Politikerin Hilal Dokuzcu vom Frauenverband CHP. Man könne nicht Perverse und Vergewaltiger frei herumlaufen lassen und schwangere Frauen einsperren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Kritik, Schwangere
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 10:25 Uhr von dajus
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab vor Jahren mal im Schwimmbad erlebt, wie sich ein fetter Mann (also richtig mit riesen Bauch) darüber aufregte, dass eine Schwangere im Bikini im Schwimmbad ihren Bauch zeigen würde.
Es sei doch sowas von unästhetisch.
Habe ihn dann auf seine ästhetik angesprochen.
Hochrot und fluchend zog er dann von dannen.....
Kommentar ansehen
26.07.2013 11:05 Uhr von Phyra
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
dann wuerde cih einfach vorschlagen, dass alle tuerkischen frauen fuer die naechsten 40 jahre komplett verhueten, dann gibt es dieses problem, und viele andere, nicht mehr.
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:49 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"dass es unästhetisch sei..."
Also das ist mal Ansichtssache...

Aber mal wieder typisch Religionsfuzzi: Mit dem Kopf irgendwo im tiefsten Mittelalter hängen geblieben.
Kommentar ansehen
26.07.2013 16:59 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Klickklaus ich muss doch jetzt mal fragen: wirfst Du nicht auch immer @Haberal vor unaufrichtig zu sein?

Wie steht es in der Quelle - sogar in der Überschrift:

"Türkei empört sich über Aussagen eines Islam-Gelehrten"

Hatte das keinen Platz mehr in der News?
Sollte der Eindruck erweckt werden das es die Meinung der Türkei wiederspiegelt?

Ich frage ja nur. Und außerdem ist der ja wohl islamischer und nicht türkischer Gelehrter.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 21:27 Uhr von sabun
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist also aus der Türkei geworden. Dank AKP dürfen die schwangeren Frauen nur noch in Begleitung aus dem Haus. In Saudi Arabien dürfen Frauen nur noch in Begleitung (männlich) aus dem Haus. Auch dies wird bald in der Türkei Eingeführt werden.
Hoch lebe das ISLAM und der Sultan Erdogan in Erdoganien!
Kommentar ansehen
27.07.2013 04:54 Uhr von Murri560
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich als Türke halte den seine Vorstellung für schwachsinn. Egal wie man es dreht und wendet, es kommt nur scheisse dabei raus.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?