26.07.13 10:05 Uhr
 21.597
 

Oben-ohne-Bilder von Herzogin Kate: Jetzt wird es bitter für den Paparazzo

Vor einigen Monaten sorgten die Oben-ohne-Bilder von Herzogin Kate in einer französischen Zeitschrift für einen riesigen Skandal (ShortNews berichtete).

Jetzt muss sich der Paparazzo, der die Bilder schoss, vor Gericht verantworten. Die Anklage gegen den 23 Jahre alten Franzosen wurde schon im letzten Monat erhoben.

Bekannt wurde dies allerdings erst jetzt. Die Nacktbilder der Herzogin wurden europaweit in etlichen Magazinen abgedruckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage, Paparazzo, Herzogin, Kate, Oben-ohne
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 10:29 Uhr von mayan999
 
+53 | -22
 
ANZEIGEN
jetzt wird wieder so getan, als sei sie ein besserer mensch, dessen titten zu gut für die profane welt zu sein scheinen. es ist nunmal der job eines paparazzi (über dessen sinn u. zweck sich sicher streiten liesse) derartige fotos zu machen.

but who cares ? die welt geht nicht unter, nur weil man sehen kann, dass sie auch nur ein mensch ist. bekloppt !
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:52 Uhr von Mankind3
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@ouster

Verletzung der Privatsphäre. Steht in der Quelle.
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:58 Uhr von SpeedyJT
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Würde gerne mal wissen wie viel Asche der Paparazzo für die Bilder einkassiert hat..
Kommentar ansehen
26.07.2013 11:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Speedy
Wahrscheinlich genug um der Geldstrafe die er für die Verletzung der Privatsphäre erhalten wird mit einem Lächeln zu bezahlen. Und wer weiß vielleicht macht er dabei ja neue "wahnsinnig interessante" Fotos ;)
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:34 Uhr von DarkBluesky
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Der Fotograf ist in die Privatsphäre eingedrungen, das ist so als wenn er ein Foto hinter einer Scheibe macht. Das ist nun mal Strafbar und fertig, ob König oder Bettelmann, er hätte es wissen müssen. Die Konsequenz wird er nun merken. Berufsverbot auf Lebenszeit.
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:50 Uhr von 4ZN
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Fotos schießen ist kein Problem, diese dann aber zu verkaufen schon. Das größere Problem ist allerdings die Veröffentlichung dieser Bilder und damit hat der Paparazzo nichts am Hut. Wenn man schon wen anklagt, dann sämtliche Geschäftsführer der Magazine, die die Bilder ohne Einverständnis abgedruckt haben.

Kann ja schlecht sein, dass man sich nur den Paparazzo da rauspickt, durch den unmittelbar gar kein "Schaden" entstanden ist.
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Auch in Deutschland ist es verboten Personen des öffentlichen Lebens auf ihrem Privatbesitz zu fotografieren.

Das was du meinst ist wenn sie bei McD geblitztdingst werden also auf öffentlichem Terrain

Privatbesitz bleibt Privatbesitz sogar für Personen des öffentlichen Lebens
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:57 Uhr von panalepsis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla: Stimmt im Allgemeinen, das Personen des öffentlichen Lebens damit leben müssen, fotografiert zu werden. Aber deckelt das auch Nacktfotos dieser Personen dazu noch in Privatbereichen?
Da bin ich mir jetzt nicht so sicher.

Im Allgemeinen würd ich aber dazu auch sagen: Eigene Schuld.
Eine Frau ihres Standes muss damit rechnen, dass sie von Paparazzis verfolgt wird. Dann zieh ich mich nicht aus, wo man leicht abgelichtet werden kann, solange ich nicht grade auf PR aus bin. Wobei diese Art von PR einem Adel mehr schadet, als das es ihn (bzw. Sie) vorwärts bringt.
Ich würde sagen, da wurde die Gute nicht ausreichend über die Nachteile ihres Standes informiert.

Damit will ich diese Fotografen zwar nicht in Schutz nehmen, aber es gibt sie nunmal. Also sollte man sich dann bei sowas zumindest mal selbst an die Nase fassen.

Und vielen dank für die Bilder im Kopf... (Merkel)*grusel* Die werd ich doch nie wieder los...^^
Dabei war dieser "Das könnte dich auch interessieren" Kasten, noch genau pässig gefüllt mit ihrer Visage. ^^

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:05 Uhr von Dr.Astalavista
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Bitter..ja !!....denn er wird in ein paar Wochen ,Monaten , Sterben.
Bis dahin wird er von der NSA überwacht..bis es irgendwann zu einem Unfall kommt ob Badewanne "Selbstmord" oder Verkehrsunfall.
Und um ehrlich zu sein sie ist nicht mein Typ. Wenn das Pferdegoschl 2.0 das schön findet supi für ES.
Kommentar ansehen
26.07.2013 16:17 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lachhaft manche sind. ich erzähl Euch ein geheimnis: auch ihr werdet älter und mal schauen wer dann über Euch lac ht beim Kopfkino.

Privat ist priovat - basta - da hat keiner ungefragt zu fotografieren.
Kommentar ansehen
26.07.2013 17:32 Uhr von Pantherfight
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte jedem Paparazzo der ein nicht erlaubtes Bild macht seine Kamera zerstören. Das ist dann der ausgleichende Schadensersatz weil dieser Penner sich erdreistet hat solch ein Bild ungefragt zu machen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?