26.07.13 09:19 Uhr
 134
 

München: Hobbykraftsportler handelte mit Anabolika - Der Prozess beginnt

Ein 28-jähriger Hobbykraftsportler hatte seit dem Jahr 2008 in einem geheimen Labor Anabolika selber produziert und auch an den Mann gebracht. Dafür muss er sich nun vor dem Münchner Landgericht verantworten.

23.000 Ampullen verkaufte er an Bodybuilder und verdiente damit etwa 332.350 Euro. 2012 gab er das Geschäft an einen anderen Kraftsportler weiter.

Dieser wurde 2012 geschnappt und erhielt 2013 eine fast fünfjährige Freiheitsstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Prozess, Anabolika
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: OSZE-Beobachter durch eine Mine getötet
Loveparade-Katastrophe kommt nun doch vor Gericht
Tschechischer Ex-Fußballnationalspieler Frantisek Rajtoral beging Suizid

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: In Hungerstreik getretener italienischer Journalist wird freigelassen
Karriereende für Zlatan Ibrahimovic droht: "Aufgeben ist keine Option"
England kürt N´Golo Kanté zum Fußballer des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?