26.07.13 08:59 Uhr
 394
 

Elektroauto: Renault-Nissan-Allianz erzielt Verkaufsrekord

Die ersten Elektroautos stehen längst im Handel, im Alltag hingegen haben die alternativen Modelle Seltenheitscharakter. Und doch scheinen sich nach und nach kleine Erfolge einzustellen.

Die Renault-Nissan-Allianz meldet beispielsweise gerade das 100.000ste verkaufte Elektroauto. Als Topseller der Allianz gilt der Nissan Leaf mit bisher 71.000 verkauften Einheiten.

Renault hingegen kommt auf gut 30.000 verkaufte E-Modelle, Topseller hier ist der kleine Twizy (11.000 Einheiten). Interessant: Zusammen sparten die 100.000 Stromer 53 Millionen Liter Sprit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Renault, Elektroauto, Nissan, Allianz
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 11:47 Uhr von failed_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die 53 Mio finde ich interessant.
Auch wenn das auf die Menge sicherlich wenig ist ist es doch bestimmt mit dem Gas zusammen ein bemerkbarer Anteil auf dem Benzinmarkt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?